+
Die Mittelmeerinsel Mallorca ist bei Urlaubern sehr beliebt.  

Schluss mit lustig

Mallorca: Magaluf will Saufgelage verbieten

Auf der Insel Mallorca vergessen viele Touristen ihre Manieren. Nach der Hauptstadt Palma de Mallorca will nun auch Magaluf gegen betrunkene Urlauber vorgehen.

Der Partyort Magaluf auf Mallorca verbietet den Alkoholkonsum auf der Straße. Ab 1. Mai soll eine entsprechende Verordnung gelten, berichtet die „Mallorca Zeitung“ online.

Eine ähnliche Regel gilt bereits in der Hauptstadt Palma de Mallorca. Magaluf in der Gemeinde Calvià würde am liebsten auch Pub Crawls, organisierte Sauftouren von Bar zu Bar, unterbinden.

Dies dürfte aber schwierig werden, weil über ein solches Verbot die Balearen-Regierung oder die Zentralregierung zu entscheiden hat. Der Ort ist vor allem bei britischen Touristen als Partyhochburg beliebt.

Die 10 schönsten Inseln der Welt

Die 10 schönsten Inseln der Welt

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ross-River-Fieber in Südost-Australien: Vor Mücken schützen
Mückenstiche sind nie angenehm. Wenn die Plagegeister aber noch mehr als nur Juckreiz bringen, kann der Urlaub schnell vorbei sein. Australien-Reisende sollten in der …
Ross-River-Fieber in Südost-Australien: Vor Mücken schützen
Darum nervt uns die Trivago Werbung 2017 so sehr
Es gibt Werbung, die uns im Gedächtnis bleibt – positiv wie negativ. Die Trivago-Werbung nervt einige. Wieso spricht der Darsteller mit französischem Akzent?
Darum nervt uns die Trivago Werbung 2017 so sehr
Schiffstaufe und Karibikreisen - Neues von der Kreuzfahrt
Auf Mallorca steht in diesem Sommer ein besonderes Ereignis an: die Taufe der "Aida Perla". Das neue Schiff der Aida-Flotte soll dann durch das Mittelmeer kreuzen. Die …
Schiffstaufe und Karibikreisen - Neues von der Kreuzfahrt
Schweizer Grand Tour wird durchgängig mit E-Autos befahrbar
Die Schweiz setzt auf nachhaltigen Tourismus. Vorbildlich ist die Eidgenossenschaft nicht nur bei der Pflege von Landschaftsprojekten, auch E-Mobilität wird …
Schweizer Grand Tour wird durchgängig mit E-Autos befahrbar

Kommentare