+
Die Mittelmeerinsel Mallorca ist bei Urlaubern sehr beliebt.  

Schluss mit lustig

Mallorca: Magaluf will Saufgelage verbieten

Auf der Insel Mallorca vergessen viele Touristen ihre Manieren. Nach der Hauptstadt Palma de Mallorca will nun auch Magaluf gegen betrunkene Urlauber vorgehen.

Der Partyort Magaluf auf Mallorca verbietet den Alkoholkonsum auf der Straße. Ab 1. Mai soll eine entsprechende Verordnung gelten, berichtet die „Mallorca Zeitung“ online.

Eine ähnliche Regel gilt bereits in der Hauptstadt Palma de Mallorca. Magaluf in der Gemeinde Calvià würde am liebsten auch Pub Crawls, organisierte Sauftouren von Bar zu Bar, unterbinden.

Dies dürfte aber schwierig werden, weil über ein solches Verbot die Balearen-Regierung oder die Zentralregierung zu entscheiden hat. Der Ort ist vor allem bei britischen Touristen als Partyhochburg beliebt.

Die 10 schönsten Inseln der Welt

Die 10 schönsten Inseln der Welt

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seit 1. Juli: Das dürfen Sie bei der Einreise nach Spanien nicht vergessen
Spanien war unter den europäischen Ländern besonders vom Coronavirus betroffen. Nur sind Touristen wieder erlaubt - allerdings dürfen Flugreisende eine Sache auf keinen …
Seit 1. Juli: Das dürfen Sie bei der Einreise nach Spanien nicht vergessen
Ryanair verspricht Ticketerstattungen bis Ende Juli
Laut EU-Recht müssen Airlines den Ticketpreis innerhalb einer Woche erstatten, wenn sie Flüge stornieren. In der Corona-Krise wurde diese Frist jedoch oft nicht …
Ryanair verspricht Ticketerstattungen bis Ende Juli
Spanien-Urlauber müssen sich online registrieren
Urlaub am Mittelmeer ist wieder möglich. Doch vor der Reise müssen sich Reisende oft registrieren - so auch in Spanien. In Papierform ist die Anmeldung nur noch für …
Spanien-Urlauber müssen sich online registrieren
Fast 50 Euro für Döner: Beliebte Urlaubsdestination in der Türkei entsetzt mit horrenden Preisen
Die Türkei ist eines der beliebtesten Reiseländer unter Deutschen. Eine bekannte Halbinsel schockt aber nun mit horrenden Preisen, die Touristen zahlen sollen.
Fast 50 Euro für Döner: Beliebte Urlaubsdestination in der Türkei entsetzt mit horrenden Preisen

Kommentare