+
Wegen des Feiertags am 1. Mai besteht erhöhte Staugefahr. Foto: Peter Kneffel/dpa

Verkehrsprognose

Maifeiertag bringt langes Wochenende und viele Staus

Viele freuen sich auf das lange Wochenende. Es bietet Zeit für einen Kurzurlaub. Wer sich auf den Weg macht, muss mit Staus rechnen. Allerdings kann man diese umgehen, wenn man die verkehrsreichsten Tage und Strecken meidet.

Stuttgart/München (dpa/tmn) - Am verlängerten Wochenende vom 28. April bis 1. Mai werden sich viele Autofahrer wieder in Geduld üben müssen. Der Maifeiertag am Montag sorgt dafür, dass Ausflügler und Kurzurlauber viel Verkehr auf die Autobahnen bringen und damit das Staurisiko erhöhen.

Bundesweit werden vor allem Freitag und Montag als verkehrsreichste Tage vom Auto Club Europa (ACE) und dem ADAC genannt. Aber auch schon am Samstag werden viele Fahrer auf die Fernstraßen drängen, vor allem im Rhein-Ruhr-Gebiet. Dort werden am Wochenende viele aus den Ferien heimreisende Niederländer erwartet.

Der Sonntag dürfte dagegen ruhiger verlaufen. Schwerpunkte für Behinderungen und Staus sind neben den Nord- und Ostseerouten vor allem die Großräume Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Berlin, Hamburg, München und Stuttgart.

Staus erwarten die Autoclubs vor allem auf folgenden Strecken:

A 1 Lübeck - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln, beide Richtungen
A 2 Berlin - Hannover - Dortmund
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln - Oberhausen, beide Richtungen
A 4 Köln - Aachen; Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Chemnitz - Dresden
A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Kassel, beide Richtungen
A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, beide Richtungen
A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Hannover - Hamburg - Flensburg, beide Richtungen
A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe, beide Richtungen
A 9 München - Nürnberg - Berlin, beide Richtungen
A 10 Berliner Ring
A 20 Lübeck - Rostock, beide Richtungen
A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
A 81 Singen - Stuttgart - Heilbronn - Würzburg, beide Richtungen
A 93 Kufstein - Inntaldreieck, beide Richtungen
A 95 / B2 Garmisch-Partenkirchen - München, beide Richtungen
A 96 München - Memmingen, beide Richtungen
A 99 Umfahrung München

Auch in Österreich und in einigen Kantonen der Schweiz verlängert ein arbeitsfreier 1. Mai das Wochenende. Auch dort kann es vor allem am Freitag und Montag auf den Fernstraßen, rund um die Alpentäler und an den Ausflugszielen eng werden. Auf Wartezeiten sollten sich die Reisenden in der Schweiz auch vor dem Gotthardtunnel einstellen. Etwas mehr Zeit sollten die Autofahrer aufgrund von Grenzkontrollen auch bei der Rückreise von Österreich nach Deutschland einplanen.

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

ADAC-Stauprognose als Video

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Orte sollten Sie niemals besuchen - und doch beeindrucken sie
Von Verboten geht für viele Menschen eine Faszination aus. So auch von diesen Orten auf der ganzen Welt. Sie beeindrucken zutiefst - und sind dennoch tabu.
Diese Orte sollten Sie niemals besuchen - und doch beeindrucken sie
Colorado, Alabama, Tennessee: Reise-News aus den USA
In Denver findet derzeit die Reisemesse IPW statt. Dort stellen Tourismusvertreter und Veranstalter auch interessante Ziele im eigenen Land vor. Zu ihnen gehört unter …
Colorado, Alabama, Tennessee: Reise-News aus den USA
Reisen nach Hawaii trotz Vulkanausbruch weiterhin möglich
Lava, Vulkanasche, Rauch - der seit mehreren Wochen Feuer speiende Vulkan Kilauea zerstörte schon Dutzende Gebäude auf Hawaii. Die Insel kann zwar von Touristen weiter …
Reisen nach Hawaii trotz Vulkanausbruch weiterhin möglich
Neues Reiserecht: Das müssen Sie jetzt wissen - sonst kann es teuer werden
Immer mehr Menschen buchen ihre Reise online, gestalten sie individuell und spontan. Im Reiserecht tritt am 1. Juni 2018 eine neue Richtlinie in Kraft.
Neues Reiserecht: Das müssen Sie jetzt wissen - sonst kann es teuer werden

Kommentare