+
Masern an Bord: Passagiere der „Costa Pacifica“ könnten sich besonders zwischen dem 17. und 27. Februar angesteckt haben.

RIK warnt

Masern-Alarm auf Kreuzfahrtschiff

Nach einem Masern-Ausbruch auf einem Kreuzfahrtschiff warnt das Berliner Robert Koch-Institut (RKI) Mitreisende. Deutsche Passagiere könnten sich an Bord angesteckt haben.

Nach einem Masern-Ausbruch auf einem Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer hat das Berliner Robert Koch-Institut (RKI) deutsche Reisende aufgerufen, ihren Impfstatus zu prüfen. Passagiere des Schiffs „Costa Pacifica“ könnten sich besonders zwischen dem 17. und 27. Februar angesteckt haben, hieß es am Montag in einer Mitteilung. Bislang seien die Erkrankungen von sieben Besatzungsmitgliedern bestätigt.

Bei 40 Mitgliedern bestehe der Verdacht, sagte eine Sprecherin. Auf der „Costa Pacifica“ befanden sich demnach auch mehrere Hundert deutsche Passagiere, von denen ein Teil das Schiff bereits verlassen hat.

Wer bereits zwei Impfungen gegen Masern bekommen hat oder früher erkrankt war, gilt laut RKI als höchstwahrscheinlich geschützt. Das Institut empfiehlt, nach möglichem Kontakt zu einem Erkrankten und bei Fieber, Husten, Schnupfen, einer ¿Bindehautentzündung oder Hautausschlag zu Hause zu bleiben und einen Arzt zu kontaktieren.

Das Schiff hatte laut RKI am 27. Februar von Palma de Mallorca über Barcelona kommend in Civitavecchia (Norditalien) angelegt und befindet sich inzwischen auf dem Weg nach Marseille.

Reise: Souvenirs, die unter die Haut gehen

Reisekrankheiten -  Souvenirs die unter die Haut gehen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum das Leben in Wien so schön ist
Die Donau und der Wienerwald sorgen fürs Freizeitvergnügen. Viele Theater, drei Opernhäuser und reichlich Museen erweitern den kulturellen Horizont. Und es gibt noch …
Warum das Leben in Wien so schön ist
Nach Lira-Absturz: Warum Sie im Türkei-Urlaub jetzt richtig Geld sparen können
Die türkische Lira setzt ihre Talfahrt fort. Das Land am Bosporus kämpft mit einer schweren Währungskrise. Reisende profitieren jedoch von sinkenden Preisen.
Nach Lira-Absturz: Warum Sie im Türkei-Urlaub jetzt richtig Geld sparen können
In Wien lebt es sich weltweit am besten
In welcher Großstadt lebt es sich rund um die Welt am besten? Der "Economist" kommt nach einer gründlichen Analyse zu der Meinung: in Wien. Aus Deutschland ist keine …
In Wien lebt es sich weltweit am besten
Fallen Sie bloß nicht auf dieses Camping-Gewinnspiel auf Facebook herein
Nehmen Sie sich in Acht: Auf Facebook kursiert aktuell ein Gewinnspiel, bei dem man angeblich einen Mercedes-Campingvan gewinnen kann. Doch es ist ein Fake.
Fallen Sie bloß nicht auf dieses Camping-Gewinnspiel auf Facebook herein

Kommentare