Bundesparteitag: SPD stimmt über sofortigen Austritt aus der GroKo ab - so lautet das Ergebnis

Bundesparteitag: SPD stimmt über sofortigen Austritt aus der GroKo ab - so lautet das Ergebnis
+
Mitarbeiter der Bodenverkehrsdienste streiken am Flughafen Hamburg. Foto: Christian Charisius

Warnstreik und Schneefall

Flugausfälle in Hamburg und München

Mit einem kurzfristig angesetzten Streik hat die Gewerkschaft Verdi den Betrieb am Hamburger Flughafen behindert. In dem Tarifkonflikt sind die Fronten verhärtet. Auch in München fallen Flüge aus.

Hamburg (dpa) - Ein ganztägiger Warnstreik des Bodenpersonals am Hamburger Flughafen hat am Montag den Flugverkehr weitgehend lahmgelegt.

Am Nachmittag mussten alle geplanten Landungen abgesagt werden, weil die Abfertigung der Flüge mit den verbliebenen Beschäftigten nicht mehr gewährleistet werden könne, teilte der Flughafen mit. Damit führe der 24-stündige Warnstreik zu massiven Flugausfällen und nicht nur zu Verspätungen. Bis zum Nachmittag waren rund 100 von 388 geplanten Flugbewegungen an diesem Tag ab oder nach Hamburg gestrichen. Weitere Ausfälle für den Rest des Tages seien zu erwarten. Bis zu 50.000 Passagiere waren betroffen, von denen rund 12.000 gar nicht fliegen konnten.

In München sind wegen starken Schneefalls und des Streiks am Flughafen Hamburg 140 Flüge ausgefallen. Man habe noch mit den Auswirkungen des Vortags zu kämpfen, sagte ein Sprecher des Franz-Josef-Strauß-Flughafens am Montag. Am Sonntag waren bereits 350 Flüge annulliert worden. Von den 140 erneut ausgefallenen Flügen wurden 18 wegen eines Streiks des Bodenpersonals im Hamburg gestrichen.

Grund für den kurzfristig angekündigten Warnstreik in Hamburg war das nach Ansicht von Verdi unzureichende Arbeitgeberangebot in der laufenden Tarifrunde mit dem Arbeitgeberverband Arbeitsrechtliche Vereinigung Hamburg (AVH). Verdi fordert für die fast 1000 Beschäftigten der Bodenverkehrsdienste eine monatliche Tariferhöhung von 275 Euro für alle.

Abflüge ab Hamburg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutschland auf Platz 11: Diese Städte sind weltweit am besten - sagen Auswanderer
In welcher Stadt lebt es sich am besten? Diese Frage beantworteten mehr als 20.000 Auswanderer. Hätten Sie mit dieser Top Ten-Städteliste gerechnet?
Deutschland auf Platz 11: Diese Städte sind weltweit am besten - sagen Auswanderer
China verlangt Fingerabdrücke für Visum
China verlangt schon jetzt viele persönliche Daten von Reisenden, die das Reich der Mitte besuchen wollen. Nun geht das Land noch einen Schritt weiter.
China verlangt Fingerabdrücke für Visum
Scheinbar gewöhnliches Urlaubsfoto macht manche verrückt - Da stimmt doch was nicht?
Was ist da denn los? Ein scheinbar typisches Urlaubsfoto, wie es fast jeder schon mal gemacht hat, lässt viele bei Facebook durchdrehen. 
Scheinbar gewöhnliches Urlaubsfoto macht manche verrückt - Da stimmt doch was nicht?
Der Bikini bekommt ein Museum
Brigitte Bardot, Ursula Andress, Heidi Klum - sie sorgten mit Bikini-Fotos für Furore. Der knappe Zweiteiler ist ein Hingucker am Strand, in Hochglanz-Magazinen und auf …
Der Bikini bekommt ein Museum

Kommentare