Unsere Weltwunder: So beeindruckend sind diese Bauwerke
1 von 28
Die hängenden Gärten der Semiramis zu Babylon
Unsere Weltwunder: So beeindruckend sind diese Bauwerke
2 von 28
Hier hat er gestanden: Der Koloss von Rhodos
Unsere Weltwunder: So beeindruckend sind diese Bauwerke
3 von 28
Das Grab des Königs Mausolos II. zu Halikarnassos
Unsere Weltwunder: So beeindruckend sind diese Bauwerke
4 von 28
Der Leuchtturm auf der Insel Pharos vor Alexandria
Unsere Weltwunder: So beeindruckend sind diese Bauwerke
5 von 28
Die Pyramiden von Gizeh in Ägypten
Unsere Weltwunder: So beeindruckend sind diese Bauwerke
6 von 28
Der Tempel der Artemis in Ephesos
Unsere Weltwunder: So beeindruckend sind diese Bauwerke
7 von 28
Die Zeusstatue des Phidias von Olympia
Unsere Weltwunder: So beeindruckend sind diese Bauwerke
8 von 28
Chichén Itzá, Maya-Ruinen auf der Halbinsel Yucatán in Mexiko

Vollkommen

Mehr als sieben: So beeindruckend sind unsere zahlreichen Weltwunder

  • schließen

Die Zahl Sieben galt schon in der Antike als vollkommen. Doch nicht nur zu dieser Zeit sind Weltwunder entstanden: Auch heute noch gibt es Orte, die wahrlich wunderbar sind.

Die sieben Weltwunder waren ursprünglich jene großen Bauwerke aus der Antike, die sich in einer Aufzählung des Schriftstellers Antipatros von Sidon finden. Mit der Zeit wurden aber weitere Weltwunder benannt - und zwar immer sieben an der Zahl.

Die magische Zahl Sieben: Warum sind es sieben Weltwunder?

Die Zahl Sieben galt bereits in der Antike als "vollkommen", was wohl der Grund war, genau so viele Bauwerke der Antike zu ernennen. Von diesen sieben Wundern existieren heute allerdings nur noch die Pyramiden von Gizeh. Doch es wurden mittlerweile weitere Bauwerke und Naturspektakel zu Weltwundern ernannt.

Sowohl die Griechen als auch die Römer sowie die Babylonier und Ägypter bauten um die Zahl Sieben verschiedene Mythen auf. Auch die Einteilung eines Monats in vier Wochen mit jeweils sieben Tagen, die von den Mondphasen herrührt, lässt auf die Besonderheit der Zahl Sieben schließen, die die Menschen in ihr sahen und heute noch sehen. Auch die Entdeckung der sieben Planeten und ihre Erhebung zu Göttern verdeutlicht, wie es zu dem Aberglauben um die Zahl kommen konnte.

Lesen Sie hier: Ruhe im Urlaub: Auf diese sieben Inseln reist fast niemand.

Das sind die sieben Weltwunder der Antike

Heute existieren von den sieben Weltwundern der Antike nur noch die Pyramiden von Gizeh. Das ist die gesamte Liste:

Antike Weltwunder:

Die hängenden Gärten der Semiramis zu Babylon

Der Koloss von Rhodos

Das Grab des Königs Mausolos II. zu Halikarnassos

Der Leuchtturm auf der Insel Pharos vor Alexandria

Die Pyramiden von Gizeh in Ägypten

Der Tempel der Artemis in Ephesos

Die Zeusstatue des Phidias von Olympia

Das sind die sieben Weltwunder der Neuzeit

Bis 2005 konnte jeder der Jury, die aus sieben internationalen Architekten und einem Vorsitzenden, dem ehemaligen UNESCO-Generaldirektor Federico Mayor, bestand, Bauwerke vorschlagen, die zur Auswahl für die sieben Weltwunder der Neuzeit stehen sollten. Voraussetzung war, dass die vorgeschlagenen Bauwerke vor dem Jahr 2000 erbaut wurden. Die sieben Weltwunder der Neuzeit wurden dann nach einer weltweiten Abstimmung mit 100 Millionen Teilnehmern am 7. Juli 2007 in Lissabon bekannt gegeben:

Neue Weltwunder

Ort

Maya-Ruinen Chichén Itzá

Halbinsel Yucatán, Mexiko

Chinesische Mauer

Volksrepublik China

Cristo Redentor

Rio de Janeiro, Brasilien

Kolosseum

Rom, Italien

Inka-Ruinenstadt Machu Picchu

Anden, Peru

Felsenstadt Petra

Jordanien

Grabmoschee Taj Mahal

Indien

Das sind die sieben architektonischen Weltwunder der Moderne

Auch in architektonischer Hinsicht wurden besondere Bauwerke zu Weltwundern ernannt:

Architektonische Weltwunder der modernen Welt

Ort

CN Tower

Toronto, Kanada

Deltawerke und Zuiderzeewerke

Süden bzw. Norden der Niederlande

Golden Gate Bridge

San Francisco, Vereinigte Staaten

Eurotunnel

unter dem Ärmelkanal zwischen Frankreich und Großbritannien

Itaipu-Damm

zwischen Brasilien und Paraguay

Panamakanal

Panama

Empire State Building

New York City, Vereinigte Staaten

Das sind die sieben Weltwunder der Natur

Zudem hat auch die Natur Weltwunder erschaffen, die sich den Titel durch ihre beeindruckenden Landschaften verdient haben:

Weltwunder der Natur

Ort

Amazonas

Südamerika

Halong-Bucht

Vietnam

Iguazú-Wasserfälle

zwischen Argentinien und Brasilien

Vulkaninsel Jejudo

Südkorea

Komodo Nationalpark

Indonesien

Tafelberg

Kapstsadt, Südafrika

Puerto-Princesa-Subterranean-River-Nationalpark

Philippinen

Auch interessant: Deutschlands Wunder: Machen Sie an diesen Orten Urlaub.

sca

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

In Leipzigs Baumwoll-Spinnerei herrscht die Kunst
Die Neue Leipziger Schule hat hier ihre Wurzeln, Kunststar Neo Rauch noch immer ein Atelier: Die Leipziger Baumwoll-Spinnerei hat sich zu einer kreativen Stadt in der …
In Leipzigs Baumwoll-Spinnerei herrscht die Kunst
Die Hafencity kommt langsam in Hamburg an
Vor 14 Jahren zog der erste Bewohner ein, vor rund 11 Jahren begann der Bau der Elbphilharmonie. Inzwischen ist die Hamburger Hafencity recht gut belebt, auch viele …
Die Hafencity kommt langsam in Hamburg an
Nordlichter in Norwegen jagen
Magische Lichtschleier und grünes Leuchten: Die Jagd aufs Nordlicht im Winterhalbjahr ist angesagt - besonders in Tromsö in Nordnorwegen. Wichtige Fragen und Antworten …
Nordlichter in Norwegen jagen
Das sind die 20 beliebtesten Destinationen der ganzen Welt 2018
Reisen ist so beliebt und einfach wie nie zuvor. Besonders bestimmte Destinationen tun es Urlaubern weltweit an - laut einem Ranking sind das die 20 beliebtesten.
Das sind die 20 beliebtesten Destinationen der ganzen Welt 2018