+
Nun auch in den Niederlanden unterwegs: Marktführer Meinfernbus Flixbus. Foto: Rolf Vennenbernd

Meinfernbus Flixbus startet Fernbusnetz in den Niederlanden

Von Groningen nach Enschede oder von Rotterdam nach Nijmegen: Meinfernbus Flixbus hat dieser Tage sein Busnetz in den Niederlanden gestartet. Außerdem in Planung: Linien in Frankreich und Italien.

Berlin (dpa/tmn) - Meinfernbus Flixbus baut in den Niederlanden ein Fernbusnetz auf. Neun Städte werden jetzt bis zu achtmal täglich angesteuert, teilte das Unternehmen mit.

So fahren Busse etwa von Groningen nach Enschede oder von Rotterdam nach Nijmegen. Amsterdam ist noch nicht dabei. Im kommenden Jahr sollen etliche weitere größere Städte miteinander verbunden werden.

Der Anbieter hat bereits zahlreiche Verbindungen von Deutschland in die Niederlande im Programm. Die neuen Busse werden wie in Deutschland über WLAN und Steckdosen verfügen. Der deutsche Marktführer Meinfernbus Flixbus baut außerdem nationale Fernbuslinien in Frankreich und Italien auf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So lacht das Netz über dieses Urlaubsfoto
"Dein Körper ist wie ein Tempel" besagt eine Weisheit. In diesem Fall trifft aber wohl eher etwas anderes zu: Sein Körper gleicht einer Insel.
So lacht das Netz über dieses Urlaubsfoto
Probleme bei der Bahn: Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört
Kriminelle verüben Brandanschläge, die den Bahnverkehr zwischen Berlin und Hannover längere Zeit stören. Auch auf anderen Strecken gibt es derzeit Probleme.
Probleme bei der Bahn: Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört
Warum diese besondere Art von Wellen so gefährlich ist
Ein faszinierendes Naturschauspiel, das Sie jedoch nicht unterschätzen sollten: Wenn das Meer aussieht wie ein Schachbrett ist Vorsicht geboten.
Warum diese besondere Art von Wellen so gefährlich ist
Türkei-Touristen unbeeindruckt von Appell zur Vorsicht
Vor einem Monat verschärfte die Bundesregierung ihren Kurs gegenüber der Türkei. Privatreisende rief Außenminister Gabriel zu erhöhter Vorsicht auf.
Türkei-Touristen unbeeindruckt von Appell zur Vorsicht

Kommentare