Besonders brutaler Mord: Höchststrafe für U-Boot-Bauer Madsen 

Besonders brutaler Mord: Höchststrafe für U-Boot-Bauer Madsen 
+
Gruselig: Eine elektrische Schönheitsmaske. Foto: James Brooks

Kurios

"Museum des Scheiterns" stellt gefloppte Erfindungen aus

Eine gute Idee entpuppt sich manchmal als totaler Flop: Im "Museum des Scheiterns" bekommt man einen Überblick über manche Bizarrerie.

Helsingborg (dpa) - Ein Museum in Schweden stellt ab jetzt gefloppte Erfindungen zur Schau. Unter den Exponaten sind etwa die Datenbrille Google Glass, das Speichermedium MiniDisc, Tiefkühlgerichte des Zahnpasta-Herstellers Colgate und ein Parfüm des Motorradbauers Harley-Davidson.

Im "Museum des Scheiterns" im südschwedischen Helsingborg will Kurator Samuel West künftig auch zu Abendveranstaltungen einladen, bei denen Gäste zum Beispiel ein fehlgeschlagenes Gourmet-Menü probieren oder einem Konzert mit gescheiterter Musik lauschen können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum Sie Ihr Ticket auch nach dem Flug unbedingt behalten sollten
Meistens landet das Flugticket nach der Landung im Müll - oder dient höchstens noch als Andenken. Vielen ist nicht klar, dass ihnen damit Geld durch die Lappen geht.
Warum Sie Ihr Ticket auch nach dem Flug unbedingt behalten sollten
Airline-News: Neue Verbindungen und nonstop nach Brisbane
Neuigkeiten von den Airlines: Jetstar bringt Australienurlaubern nun von der Ostküste ins Outback. Der Billigflieger Pobeda bietet eine neue Verbindung von Leipzig/Halle …
Airline-News: Neue Verbindungen und nonstop nach Brisbane
Hurtigruten rüstet bis zu neun Schiffe auf LNG-Antrieb um
Nicht nur Dieselfahrzeuge, auch Schweröl oder Diesel betriebene Kreuzfahrtschiffe geraten wegen ihres Emissionsausstoßes zunehmend in die Kritik. Hurtigruten setzen nun …
Hurtigruten rüstet bis zu neun Schiffe auf LNG-Antrieb um
Finger weg von Gläsern im Hotel - aus diesem ekligen Grund
Sobald Reisende im Hotel ankommen, wollen diese erst einmal die Seele baumeln lassen und entspannen - doch im Zimmer ist nicht alles Gold, was glänzt.
Finger weg von Gläsern im Hotel - aus diesem ekligen Grund

Kommentare