+
Der Panoramablick von den der Terasse der Tempel von Bagan ist gerade bei Sonnenauf- oder untergang sehr beliebt. Foto: Nyein Chan Naing

Myanmar verbietet Touristen Kletterei auf Tempeln in Bagan

Die Tempelebene von Bagan in Myanmar ist ein beliebtes Ausflugsziel. Doch Touristen haben nun das Nachsehen. Das Kulturebene wird teilweise gesperrt.

Rangun (dpa) - Nach Kritik der Touristenverbände hat Myanmar ein geplantes Kletterverbot an den Tempeln von Bagan teilweise zurückgenommen. Die Tempelebene rund 650 Kilometer nördlich der Hafenstadt Rangun ist die bedeutendste Touristenattraktion in dem südostasiatischen Land.

Die Betrachtung des Sonnenauf- und -untergangs von den Terrassen der Tempel gehört zu den populärsten Aktivitäten. Ab 1. März sollten Touristen nicht mehr auf die Jahrhunderte alten Bauwerke klettern dürfen, so hatte es das Kultusministerium verfügt. Am Dienstagabend relativierte es seine Ansage rasch wieder: Fünf Tempel seien von dem Verbot ausgenommen, teilte das Ministerium auf Facebook mit: sie heißen Bagan-Pyathatgyi, Shwesandaw, Süd-Guni, Nord-Guni und Thitsar Wadi.

Video

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Denguefieber: Mückenspray mit DEET in Deutschland besorgen
In den Tropen ist Denguefieber sehr verbreitet, aktuell beschäftigt ein größerer Ausbruch in Sri Lanka die Mediziner. Fernreisende sollten mit Mückenschutz vorsorgen - …
Denguefieber: Mückenspray mit DEET in Deutschland besorgen
Der getrennte Badestrand von Triest
Seit 114 Jahren wird am "El Pedocin"-Strand in Triest geschlechtergetrennt gebadet. Das italienische Strandbad ist wahrscheinlich das letzte seiner Art in Europa.
Der getrennte Badestrand von Triest
3.400 Kalorien pro Flug: Darum schmeckt Flugzeug-Essen so gut
Flugzeug-Essen schmeckt nicht besser als anderes Essen, eher im Gegenteil. Dennoch: Passagiere essen es gerne - und viel davon. Schmeckt das Essen in der Luft etwa …
3.400 Kalorien pro Flug: Darum schmeckt Flugzeug-Essen so gut
Flugverspätung wegen Pushback-Fahrzeug: Keine Entschädigung
Bei deutlichen Flugverspätungen können sich Reisende oft von der Airline eine Entschädigung auszahlen lassen - jedoch nicht, wenn das sogenannte Pushback-Fahrzeug zur …
Flugverspätung wegen Pushback-Fahrzeug: Keine Entschädigung

Kommentare