Sie geben Rätsel auf

Mysteriöse Steinkrüge in Laos: Welches Geheimnis verbirgt sich dahinter?

  • schließen

Ein Feld in Laos gibt Rätsel auf: Überall sind Hunderte alter Krüge aus Stein verteilt. Wo sie herkommen oder was ihr Nutzen war, weiß bisher keiner.

"Plain of Jars" oder "Thong Hay Hin", wird der Ort genannt. Auf Deutsch: Ebene der Tonkrüge, wenngleich es sich um Krüge aus Stein handelt. Das Feld, auf dem Hunderte von Krügen stehen und liegen, ist im Norden von Laos, nahe der Stadt Phonsavan in der Provinz Xieng Khouang - und es gibt Rätsel auf.

Geheimnis um Steinkrüge von Laos

Die Hauptstadt Xieng Khouang in der gleichnamigen Provinz wurde im Zweiten Indochinakrieg zerstört, danach wurde die Stadt Phonsavan an ihrer Stelle erbaut. Wer nach Phonsavan reist, den zieht es meist wegen eines ganz besonderen archäologischen Fundes dorthin: Die Ebene der Tonkrüge. In der gesamten Umgebung der Stadt, auf etwa 1.200 Metern Höhe, liegen die Krüge auf Feldern verstreut, 2.500 Jahre sind sie alt. Das haben Forscher von der Australian National University herausgefunden. Der Name "Tonkrug" hat sich eingebürgert, dabei handelt es sich eigentlich um Krüge aus Stein.

Doch bis heute weiß niemand so genau, warum die Krüge überall auf den Feldern verteilt sind, rund 300 sollen es sein, mit einem Durchmesser von bis zu drei Metern. Man kann nur mutmaßen: Manche gehen davon aus, dass in den Behältnissen Reis oder andere Lebensmittel gelagert wurden, etwa Reisschnaps, der in der Gegend sehr beleibt gewesen sein soll.

Lesen Sie hier: Diese Orte sollten Sie niemals besuchen - und doch beeindrucken sie.

Kennzeichnen die Tonkrüge von Laos einen Friedhof?

Archäologen gehen davon aus, dass die Felder als Friedhof genutzt wurden. Es wurden bereits zahlreiche Knochen auf dem Gelände gefunden. Demnach sollen Menschen in der Steinzeit in den Krügen bestattet worden sein, da diese als Bestattungsurnen verwendet wurden.

Eine Theorie ist, dass sie verwendet wurden, um die Körper zu zersetzen. Später, nachdem das Fleisch entfernt war, wurden die Überreste möglicherweise um die Krüge herum vergraben.

Felder in drei Abschnitte eingeteilt

Die Felder mit den Tonkrügen sind in drei Ebenen eingeteilt:

  1. Ebene (auch Site 1): Hier gibt es die meisten Krüge, sie liegen verstreut auf einer Wiese.
  2. Ebene (auch Site 2): Weitere Krüge liegen auf einem Hügel in einem Wäldchen.
  3. Ebene (auch Site 3): Durch Reisfelder gelangt man über einen Pfad an Wasserbüffeln vorbei zum dritten Feld.

Auch interessant: Mysteriös: Diese Insel kann man nur einmal im Jahr besuchen.

sca

Diese Lost Places in Deutschland sind ein Spektakel - und verboten

Rubriklistenbild: © Google Maps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreuzfahrtindustrie macht bei Umweltschutz Fortschritte
Seit Jahren kritisiert der Naturschutzbund Deutschland die Kreuzfahrtindustrie. Die Umweltschützer bewerten, welche Schiffe in puncto Abgasreinigung oder schadstoffarme …
Kreuzfahrtindustrie macht bei Umweltschutz Fortschritte
"Balconing" auf Mallorca: Warum immer mehr Urlauber in den Tod stürzen
Immer öfter stürzen junge Urlauber auf Mallorca in den Tod. Das achte Todesopfer dieses Sommers ist ein Tourist aus Deutschland. Experten schlagen Alarm.
"Balconing" auf Mallorca: Warum immer mehr Urlauber in den Tod stürzen
Badetemperaturen bleiben angenehm
Auch wenn sich die Nord- und Ostsee langsam abkühlen, bleiben die deutschen Küstengewässer weiterhin angenehm zum Schwimmen. In ferneren Meeren lässt es sich ebenfalls …
Badetemperaturen bleiben angenehm
Wenn Sie sich an diese Regeln halten, sind Sie auf dem Kreuzfahrtschiff sicher
Es kommt trotz aller Sicherheitsmaßnahmen immer wieder vor, dass Passagiere auf Kreuzfahrt über Bord gehen. Mit diesen Tipps können Sie sicher sein, dass das nicht …
Wenn Sie sich an diese Regeln halten, sind Sie auf dem Kreuzfahrtschiff sicher

Kommentare