+
Die Website Neckermann-Reisen.de ist zurück - verkauft werden jetzt aber ausschließlich Angebote anderer Anbieter. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Nach Insolvenz

Neckermann-Seite vermittelt Reisen von Dritten

Der Insolvenzantrag der deutschen Thomas Cook hat dazu geführt, dass auch Neckermann Reisen vielen Urlaubern absagen musste. Nun ist die Website der Marke wieder da - aber nicht mit Neckermann-Touren.

Oberursel (dpa/tmn) - Knapp einen Monat nach dem Insolvenzantrag von Thomas Cook Deutschland können über die Website Neckermann-Reisen.de nun wieder Urlaubstouren gebucht werden. Das Portal verkauft derzeit aber keine Thomas-Cook-Angebote, sondern bietet ausschließlich Reisen von Drittanbietern an.

Nach Angaben des Betreibers tritt das Portal jetzt - ebenso wie es Reisebüros machen - als Vermittler von Fremdleistungen auf. Angeboten werden unter anderem Reisen von Veranstaltern wie Tui, DER Touristik, FTI, Alltours, Schauinsland und Aldiana. Unter den angebotenen Reisezielen sind zum Beispiel Griechenland, Spanien und Türkei. Zuerst hatte das Touristik-Branchenportal "fvw.de" darüber berichtet.

Für die Vermittlerleistung erhalte Thomas Cook eine Provision, hieß es. Nach Angaben des Unternehmens ist die Durchführung der über die Seite gebuchten Reisen und Dienstleistungen gewährleistet. Diese fielen nicht unter die Insolvenz der Thomas Cook Touristik GmbH.

Der Verkauf eigener Reisen war auf der deutschen Internetseite nach der Insolvenzanmeldung Ende September vorerst eingestellt worden. Ebenso hat die deutsche Thomas Cook bis Ende Dezember alle gebuchten Reisen abgesagt. Dies betrifft unter anderem die Marken Neckermann, Öger Tours, Bucher Reisen und Air Marin. Derzeit führt das Unternehmen nach eigenen Angaben Gespräche mit möglichen Investoren.

Thomas Cook: Informationen zur Insolvenz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stewardess verrät Trick, wie man Gratisgetränk im Flugzeug bekommt - funktioniert er wirklich?
Bei vielen Fluggesellschaften sind Getränke nicht inklusive. Wie Passagiere dennoch einen Gratisdrink bekommen, verriet eine Flugbegleiterin.
Stewardess verrät Trick, wie man Gratisgetränk im Flugzeug bekommt - funktioniert er wirklich?
Skigebiete in den Alpen öffnen nach Wintereinbruch früher
Endlich ist es soweit: Die ersten Skigebiete in den Alpen öffnen - und das sogar früher als üblich. Wo Wintersportler schon auf die Piste dürfen.
Skigebiete in den Alpen öffnen nach Wintereinbruch früher
"Astor" verabschiedet sich vom deutschen Markt
Erst vor einigen Monaten stieß die "Vasco da Gama" zur Flotte von Transocean. Ein anderes, altgedientes Kreuzfahrtschiff des Anbieters wird künftig aber nicht mehr auf …
"Astor" verabschiedet sich vom deutschen Markt
5.500 Euro für Flug-Tickets - Passagiere entsetzt über Zustand der Sitze bei bekannter Airline
Eine Passagierin zahlt knapp 5.500 Euro für Flug-Tickets für sich und ihren Mann. Was die beiden auf ihren Sitzen vorfinden, ist jedoch unterirdisch.
5.500 Euro für Flug-Tickets - Passagiere entsetzt über Zustand der Sitze bei bekannter Airline

Kommentare