+
Nervenkitzel: Der Glaskubus auf dem Gipfel des  Aiguille du Midi (3842 Meter) ist die wohl höchste Aussichtsplattform in Europa. 

Über dem Abgrund

Spektakuläre Aussichtsplattform in den Alpen 

  • schließen

Dieser Blick in fast 4.000 Metern über dem Meeresspiegel ist nur etwas für ganz starke Nerven. Schwindelfrei sollten die Besucher der neuen Aussichtsplattform in den französischen Alpen schon sein.

"Le Pas dans le vide", zu Deutsch "Der Schritt ins Leere", heißt die neue Aussichtsplattform auf dem Gipfel des Aiguille du Midi im Mont-Blanc-Massiv. Der Name für die Attraktion ist hier Programm: Besucher, die eine atemberaubende Aussicht über die Alpen genießen wollen, brauchen viel Mut. Höhenangst ist fehl am Platz. Denn sie schweben auf einem Glasboden über dem Abgrund. Das dreischichtige Glas ist zwar zwölf Millimeter dick und auf einem Metallrahmen verbaut, doch der durchsichtige Würfel befindet sich in 3.842 Metern Höhe über dem Wintersportort Chamonix. Wer sich wagt, muss allerdings in Filzpantoffeln schlüpfen, um die Glasoberfläche nicht zu zerkratzen.  

Die Konstruktion aus Stahl und Glas ist laut den Betreibern der Compagnie du Montblanc absolut sicher. Windgeschwindigkeiten von mehr als 220 km/h und große Temperaturschwankungen machen dem Glaskubus nichts aus. Dieser wurde von dem Architekten Pierre-Yves Chays entworfen. Das Projekt soll sechs Millionen Euro gekostet haben.

In 20 Minuten kommen Besucher mit der Seilbahn auf den Gipfel des Aiguille du Midi.

Atemberaubend! Neuer Skywalk in den Alpen

Atemberaubend! Neuer Skywalk in den Alpen

ml

Mehr zum Thema:

Schweizer planen neue Aussichtsplattform

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
München - Trotz der Verschärfung des Reisehinweises für die Türkei erwartet der Veranstalter FTI keine größeren Buchungsrückgänge für das Urlaubsziel.
Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Ein Flugzeug-Essen ist meist nicht außergewöhnlich - dennoch freuen sich viele Passagiere darauf. Es sei denn, Sie kriegen etwas anderes als erwartet...
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Türkei: Wem das Wegbleiben der Deutschen wirklich schadet
Nach den verschärften Reisehinweisen werden nun noch mehr Deutsche Erdogans Türkei fernbleiben. Leiden werden darunter in erster Linie Erdogans Kritiker an der Küste.
Türkei: Wem das Wegbleiben der Deutschen wirklich schadet
Erdbeben bei Kos: Was Urlauber jetzt wissen sollten
Ein starkes Seebeben vor Kos hat mindestens zwei Menschen das Leben gekostet und viele Gebäude beschädigt. Ob ein kostenloser Reiserücktritt möglich ist erklärt ein …
Erdbeben bei Kos: Was Urlauber jetzt wissen sollten

Kommentare