+
In der WelterbeCard Sachsen-Anhalt ist der Eintritt ins Bauhausmuseum in Dessau enthalten. Foto: Hendrik Schmidt

Von Luther bis Bauhaus

Neue WelterbeCard für Attraktionen in Sachsen-Anhalt

Bei Besuchern ist Sachsen-Anhalt vor allem wegen seiner Welterbestätten beliebt. Wer eine Touristenkarte erwirbt, hat gleich Zutritt zu 86 verschiedenen Besichtigungszielen.

Dessau-Roßlau (dpa/tmn) - Für Ausflüge in Sachsen-Anhalt gibt es ab sofort eine neue Touristenkarte: die WelterbeCard. Damit sind in der Region um Anhalt, Dessau und Wittenberg 86 Attraktionen und Leistungen kostenlos.

Darunter sind vier Welterbestätten: das Bauhaus, die Luthergedenkstätten, das Gartenreich und das Biosphärenreservat Mittelelbe. Das teilt die Tourismusvertretung der Region mit.

Die Karte gibt es für einen oder drei Tage. Erwachsene zahlen 19,90 oder 39,90 Euro, Kinder 12,50 Euro oder 25,50 Euro. Das Ticket gilt vom 1. Dezember 2016 bis 31. Dezember 2017. Besucher erhalten es in vielen Touristeninformationen vor Ort und über die Internetseite www.welterbecard.de.

Infos zur WelterbeCard

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hätten Sie es gewusst? Darum weinen wir im Flugzeug schneller
Es gibt viele Theorien, warum und wann Menschen weinen. Aus Trauer, vor Freude, vor Schmerz - doch warum weinen viele Menschen im Flugzeug schneller als sonst?
Hätten Sie es gewusst? Darum weinen wir im Flugzeug schneller
Auf diesen Kreuzfahrten müssen Sie mit Einschränkungen rechnen
Wer eine Kreuzfahrt bucht, der rechnet mit einigen Tagen Entspannung und vollem Programm an Bord. Warum es auf manchen Fahrten zu Einschränkungen kommt.
Auf diesen Kreuzfahrten müssen Sie mit Einschränkungen rechnen
Kinder dürfen auf Rügen abends nicht mehr in "Omas Küche"
Tausende Familien machen jedes Jahr an der Ostseeküste Urlaub. Ein Wirt auf Rügen heißt sie nicht mehr willkommen: Am Abend dürfen keine Kinder mehr in sein Restaurant. …
Kinder dürfen auf Rügen abends nicht mehr in "Omas Küche"
Riesiger Blumenteppich auf Brüssels historischem Marktplatz
Brüssel hat seit vielen Jahren eine prachtvolle Tradition: Der Grand-Place verwandelt sich für einige Tage in ein Blütenmeer. Nun ist es wieder soweit. Ein Blumenteppich …
Riesiger Blumenteppich auf Brüssels historischem Marktplatz

Kommentare