+
Der private Bahnbetreiber RDC will der Bahn auf dieser Strecke Konkurrenz machen. Foto: Axel Heimken

Mit dem Auto auf die Insel

Neuer Sylt-Autozug von RDC gestartet

Mit den auffällig blau lackierten Waggons startet Bahnbetreiber RDC seinen ersten Autozug nach Sylt. Der reguläre Betrieb mit täglich 14 Fahrten beginnt aber erst in zwei Monaten.

Westerland (dpa) - Sylt-Reisende können ab sofort wählen, mit welcher Zugfarbe sie die Nordsee-Insel erreichen wollen: Der private Bahnbetreiber RDC hat erstmals seinen auffällig blau lackierten Sylt-Autozug auf die Reise geschickt.

Zur Premierenfahrt ab Westerland rollten elf Fahrzeuge auf den 300 Meter langen Kurzzug, wie Unternehmenssprecherin Meike Quentin mitteilte. Sie konnten für einen Aktionspreis von 25 Euro die Insel verlassen. Der reguläre Ticket-Preis für die Hin- und Rückfahrt wird von November an bei 70 Euro starten. Eine Rückfahrkarte in den roten Sylt-Shuttle-Waggons des Konkurrenten Deutsche Bahn kostet mindestens 79 Euro.

Wegen umfangreicher Gleisbauarbeiten an der Syltstrecke und im Bahnhof Westerland pendelt der Deutsche-Bahn-Konkurrent zunächst nur mit einem eingeschränkten Angebot auf der lukrativen Strecke zwischen dem Festland und der Insel Sylt. Erst mit Beginn des Winterfahrplans ab 11. Dezember soll der reguläre Betrieb mit täglich insgesamt 14 Fahrten über den Hindenburgdamm angeboten werden. "Auch wenn wir unseren Service noch nicht in vollem Umfang anbieten können, freuen wir uns darauf, nun endlich loszufahren", sagte RDC Geschäftsführer Jens Arne Jensen. 

Wer auf den Autozug Sylt fahren will, muss in Niebüll die Wartespur 9 oder 10 wählen, in Westerland ist es die Wartespur 1.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gestrandete Niki-Kunden sollten nicht vorschnell umbuchen
Nach der Niki-Pleite sind Reisende verunsichert. Was wird nun aus ihren Flügen? Reiserechtler Paul Degott erklärt Kunden, wie sie vorgehen sollten und welche Ansprüche …
Gestrandete Niki-Kunden sollten nicht vorschnell umbuchen
So holen Sie sich Ihre Kosten nach der Flug-Stornierung zurück
Reisende, die ihren Flug nicht angetreten haben, können sich grundsätzlich fast den gesamten Ticketpreis erstatten lassen. Hier erfahren Sie, wie das geht.
So holen Sie sich Ihre Kosten nach der Flug-Stornierung zurück
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Der Austro-Ferienflieger Niki ist pleite. Nachdem die Lufthansa ihr Kaufangebot zurückgezogen hatte, stellte die Air-Berlin-Tochter den Insolvenzantrag. 
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Frau disst schwarzen Fluggast am Check-In - seine Antwort ist genial
Ein Mann steht beim Check-In am Flughafen an. Doch plötzlich will sich eine Frau vordrängeln. Was sie ihm sagt, grenzt an bodenloser Frechheit.
Frau disst schwarzen Fluggast am Check-In - seine Antwort ist genial

Kommentare