+
Prinz William und seine Frau, Catherine, die Herzogin von Cambridge, verlassen nach ihrer Hochzeit am 29.04.2011 Westminster Abbey in London.

Neuer Touristen-Magnet in London 

London - Das royale Hochzeitsfieber ist zwar schon abgeklungen, doch zeigt es in London noch Symptome. Ein Ort ist jetzt zu Londons Top-Sehenswürdigkeiten aufgestiegen.

Die Hochzeit von Prinz William und seiner Kate hat die berühmte Londoner Westminster Abbey im vergangenen Jahr zu einer der beliebtesten Besucherattraktionen im Königreich gemacht. Fast 1,9 Millionen Menschen und damit 36 Prozent mehr als ein Jahr vorher besichtigten die Kathedrale 2011, wie die britische Tourismusorganisation Alva am Montag mitteilte.

Verrückte Orte zum Heiraten

Verrückte Plätze zum Heiraten

Damit gehörte sie zu den zehn beliebtesten Sehenswürdigkeiten. William (29) und Kate (30) hatten sich dort im April das Ja-Wort gegeben. Die Zeremonie war weltweit im Fernsehen übertragen worden.

Lesen Sie mehr dazu:

Wo Sherlock ermittelt

Großes Kino am Strand

Stadtrundfahrt im Linienbus

Den ersten Platz auf der Sehenswürdigkeiten-Liste belegt weiterhin das Britische Museum in London, das 2011 rund 5,6 Millionen Besucher zählte. Ein großes Plus gab es für das Old Royal Naval College im Stadtteil Greenwich. Es kamen rund 1,67 Millionen und damit 31 Prozent mehr Menschen, nachdem das Gebäude in Filmen wie „Die Eiserne Lady“ und „Piraten der Karibik“ zu sehen gewesen war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skisaison voll angelaufen - Gute Verhältnisse auf den Pisten
Dank guter Wetterbedingungen sind immer mehr Skigebiete bereit für die Saison. Nicht nur in den Alpen, sondern such in den deutschen Mittelgebirgen werden Wintersportler …
Skisaison voll angelaufen - Gute Verhältnisse auf den Pisten
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Kurz vor Weihnachten geht Niki pleite, von einem Tag auf den anderen steht die gesamte Flotte still. Für Urlauber bedeutet das Chaos. Wie ist die Rechtslage? Worauf …
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Der Austro-Ferienflieger Niki ist pleite. Nachdem die Lufthansa ihr Kaufangebot zurückgezogen hatte, stellte die Air-Berlin-Tochter den Insolvenzantrag. 
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Eurowings führt Business-Klasse auf der Langstrecke ein
Im Low-Cost-Bereich ist das eine Neuerung: Eurowings führt für einige Langstreckenflüge Business-Klasse-Tickets ein. Diese ermöglichen unter anderem mehr Beinfreiheit - …
Eurowings führt Business-Klasse auf der Langstrecke ein

Kommentare