+

Clowns & Kobolde

Saalbach Hinterglemm: Familienurlaub im Herbst

Saalbach Hinterglemm ist ein idealer Ort, um im Herbst die sanften Grasberge des Pinzgaus und die schroffen Kitzbüheler Alpen zu erkunden. Deswegen lohnt es sich gleich morgens aufzumachen, um die Herbstsonne über den Gipfel aufgehen zu sehen.

Vier Gondelanlagen sorgen in der Region für einen bequemen Aufstieg in die Berge. Hier finden sich Panoramaspaziergänge und Erlebniswanderwege für Familien.

Mit der gratis JOKER CARD können viele Attraktionen kostenlos oder ermäßigt erkundet werden. Und zwischen den Abenteuern wartet leckerer Kaiserschmarrn auf Eltern wie Kinder.

Erlebniswege für Kinder

Dunkles Weinrot, glühendes Orange, sattes Gelb: Die klare Herbst-Luft lässt die Farben der Blätter in den Bergen und Wäldern noch intensiver erscheinen. Familien erleben auf den umliegenden Gipfeln spannende Abenteuer, wie zum Beispiel auf Montelino‘s Erlebnisweg. Mit der Seilbahn kommen Besucher hinauf auf den Kohlmaisgipfel, wo sich die ersten Spielestationen befinden. Dort geht es durch den Wald und über Almwiesen, auf der Suche nach den Freunden und Spielsachen des kleinen Clowns, der hier Maskottchen ist. Ausgerüstet mit einem Stickerpass, den Kinder in der Talstation der Kohlmaisgipfelbahn erhalten, geht’s auf die Spur der klugen Eule. Das ist Spiel und Spaß in der Natur am verzauberten Berg! Mit einer Gehzeit von zirka 90 Minuten, auf einer Länge von zirka drei Kilometern, ist das Bergerlebnis am Kohlmais ideal um hier einen halben bis ganzen Tag zu verbringen. Almhütten mit Kinderangeboten laden zwischendurch zur Rast. Der Besuch des Erlebnisweges ist kostenlos und der Spielepaß, den die kleinen Gäste bei der Talstation erhalten, ist im Seilbahnticket inklusive.

Kobold auf dem Berg

Auch auf dem Berg Kodok finden Groß und Klein zahlreiche Möglichkeiten, um Herbst-Ausflüge nach Herzenslust zu gestalten. Hier folgen Kinder den geheimnisvollen Hinweisen auf den Spuren des versteckten Kobolds Kodok, der vor einiger Zeit die magische Mütze des Clowns gestohlen hat. Die Aufgabe lautet nun, die Clownmütze wieder zu finden – jetzt haben Kinder also die Chance, das Glück auf den Berg Kodok zurück zu bringen! Um das Rätsel zu lösen, gilt es den richtigen Zeichencode zu finden und im Abenteuerpass einzutragen. Geheimnisvolle Hinweise und verschiedene Aufgaben machen die Spurensuche zu einem Abenteuer inmitten alpiner Natur.

Von Christian Busch

Österreich im Herbst: Saalbach Hinterglemm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen
Auf Reisen mit dem Rucksack oder auch bei längeren Hotelaufenthalten ist es sinnvoll, eine kleines Stück Seife mitzunehmen - und zwar nicht zum Waschen.
Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen
Osteria in Italien wieder bestes Restaurant der Welt
Lecker, leckerer, am leckersten: Das Lokal Osteria Francescana hat erneut den Titel als bestes Restaurant der Welt ergattert. Auch eine deutsche Einrichtung schaffte es …
Osteria in Italien wieder bestes Restaurant der Welt
Auch das noch: An diesem Strand von Mallorca soll es bald Alkoholverbot geben
Die Verbote auf der beliebten Urlaubsinsel der Deutschen häufen sich: Jetzt soll es an diesem Strand auf Mallorca blad verboten werden, Alkohol zu konsumieren.
Auch das noch: An diesem Strand von Mallorca soll es bald Alkoholverbot geben
Was das neue Reiserecht bringt
Ab 1. Juli gilt in Deutschland ein neues Pauschalreiserecht. Damit sollen Online-Buchungen besser abgesichert werden. Der Urlauber bekommt mehr Insolvenzschutz und …
Was das neue Reiserecht bringt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.