+
Herbstgenuss: Regionale Speisen kann man sich in Osttirol direkt beim Bauern holen.

Herbsturlaub

Spektakuläre Natur: Herbstgenuss in Osttirol

Beeindruckende Berge ragen in den Himmel Osttirols. Ihre Gipfel präsentieren sich im Herbst meist schon mit einer dünnen Schneedecke. Ihr strahlendes Weiß mit dem blauem Herbsthimmel, den goldenen Lärchenwäldern und den traditionellen Bergdörfern ergeben ein echtes Bilderbuch-Panorama.

Diese wunderschöne Herbstlandschaft lässt sich am besten zu Fuß erkunden oder besser „erwandern“. Osttirol gilt bei Bergsteigern und Wanderfreunden als Geheimtipp und steht für unverfälschten Natururlaub, Ruhemomente und authentische Traditionen.

Denn zwischen Hohen Tauern, Lienzer Dolomiten und dem Hochpustertal lockt nicht nur der Großglockner als höchster Berg Österreichs. Auf einer Nature Watch Tour im Nationalpark Hohe Tauern lässt sich die spektakuläre Natur und die Tierwelt besonders eindrucksvoll bestaunen: Zusammen mit Nationalparkranger Emanuel Egger und ausgerüstet mit Ferngläsern geht es beispielsweise in das Gschlösstal, das als schönster Talabschluss der Ostalpen gilt. Von hier aus eröffnet sich der Blick über die beeindruckende Gletscherwelt, die die Landschaft geformt hat. Heute ist sie Lebensraum für viele seltene Tier- und Pflanzenarten, die es auf der Nature Watch Tour zu entdecken gilt. Über 10.000 Tierarten, darunter Murmeltiere, Gämse, Steinadler und Alpensteinböcke sind im Nationalpark zuhause. Mit etwas Glück erspähen Sie sogar einen Bartgeier, der in den Lüften seine Kreise zieht. Auch für Emanuel immer wieder beeindruckend: „Kaum ein Flügelschlag ist bei ihm beim Segeln zu sehen, und das bei drei Meter Spannweite.“ Eine Wanderung ins Innergschlöss bringt Sie dann an den Salzbodensee, der aufgrund seiner Form und einer kleinen Grasinsel in der Mitte den Beinamen „Auge Gottes“ trägt. Der See ist nicht nur beliebtes Fotomotiv, sondern auch ein wahrer Kraftplatz. Durchatmen und zur Ruhe kommen. Auch hierfür bietet sich die Bergwelt Osttirols an.

Wer mehr über die Kräfte erfahren will, die die Landschaften Osttirols geprägt haben, der begibt sich auf einen der 60 Themenlehrpfade. Im Umbaltal führt der gleichnamige Naturlehrpfad am plätschernden Gletscherbach entlang. Zu Fuß, oder auch ganz idyllisch mit der Pferdekutsche, führt die Entdeckungsreise vorbei an Stufenfällen hin zu den tosenden Umbalfällen. Nach dieser spannenden Wanderung darf natürlich auch die Stärkung nicht zu kurz kommen. Wie praktisch, dass die Islitzer Alm nahe der Umbalfälle noch bis Ende Oktober geöffnet hat und hungrige Wanderer mit Schwammerlgulasch, Tiroler Gröstl und Kaiserschmarren willkommen heißt.

Genuss und Kulinarik spielen in Osttirol eine besondere Rolle. Die Osttiroler legen auch hier Wert auf Authentizität und Ursprünglichkeit. Haben Sie schon einmal Osttiroler Schlipfkrapfen probiert? Die gefüllten Teigtaschen sind eine regionale Spezialität werden vor allem zur Mittagszeit oft und gerne serviert und schmecken besonders gut nach einer ausgiebigen Herbstwanderung. Ob es für Sie die traditionelle Brettljause auf einer urigen Hütte oder das Gourmetdinner in einem der zwölf Haubenrestaurants Osttirols sein darf: bei den „Osttiroler Genusswirten“ stehen regionale Produkte und Neuinterpretationen traditioneller Gerichte, wie die Schlipfkrapfen, im Mittelpunkt. Apropos Traditionen: Genießen Sie doch nach dem Abendessen noch ein Glaserl „Pregler“. Der Osttiroler Obstbrand ist eine alte Spezialität und schmeckt nicht nur vorzüglich nach den destillierten Äpfeln und Birnen, sondern hilft auch dem vollen Magen.

Der „Osttiroler Herbstgenuss“ mit einer geführten Wanderung, einem Gutschein für die Genusswirte, drei Übernachtungen und natürlich einem Pregler-Schnaps ist hier ganz einfach buchbar.

Von Katharina Glögl 

Österreich im Herbst: Osttirol

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Karibik-Urlauber haben es nicht leicht: Das Wetter durchkreuzt ihre Reisepläne. Nach "Irma" wütet nun "Maria". Reiseveranstalter kommen Betroffenen entgegen.
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Warum Sie diese Häuser in Deutschland unbedingt besuchen sollten
Diese Häuser berühmter Personen sind sowohl unter kulturellen als auch historischen Aspekten sehenswerte Ausflugziele auf einer Reise durch Deutschland.
Warum Sie diese Häuser in Deutschland unbedingt besuchen sollten
Wurde in Island das erste Einhorn gesichtet?
Märchen werden in Reykjavik, der Hauptstadt Islands, wahr: Dort wurde tatsächlich das erste Einhorn gesichtet. Was es damit auf sich hat? Lesen Sie selbst.
Wurde in Island das erste Einhorn gesichtet?
Eurowings und Condor: Neue Karibikflüge in der Winterzeit
Nachdem die Fluggesellschaft Air Berlin alle Karibik-Flüge ab Ende September gestrichen hat, übernehmen die Airlines Eurowings und Condor ab Düsseldorf neue Strecken in …
Eurowings und Condor: Neue Karibikflüge in der Winterzeit

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.