Haftbefehl gegen NSU-Helfer Ralf Wohlleben aufgehoben

Haftbefehl gegen NSU-Helfer Ralf Wohlleben aufgehoben
+
Mit Wasserwanderrastplätze, Marinas und Sportboothäfen will Mecklenburg-Vorpommern bei den Touristen punkten.

Bootstourismus

Paddeln, segeln, hausbooten - Neue Wasserwanderrastplätze

Bootstouristen sorgen für jährlich 600 000 Übernachtungen in Mecklenburg-Vorpommern. Neue Wasserwanderrastplätze, Marinas und Sportboothäfen machen die Region attraktiver. Nun werden zwei Rastplätze in Glewitz und Stahlbrode eröffnet.

Nahe der Anlegestelle der Glewitzer Fähre sind 35 Gastliegeplätze und zusätzlich 15 Dauerliegeplätze entstanden.

Eine Paddeltour auf der Peene, eine Hausbootfahrt auf der Müritz oder ein Segeltörn auf der Ostsee - der Bootstourismus in Mecklenburg-Vorpommern ist auf Kurs. Laut Wirtschaftsministerium gibt es in dem Bundesland inzwischen 350 Wasserwanderrastplätze, Marinas und Sportboothäfen. Jüngst wurden zwei weitere Wasserwanderrastplätze in Glewitz auf der Insel Rügen und Stahlbrode auf der gegenüberliegenden Festlandseite des Strelasundes eingeweiht. Sie stellen eine wichtige Zwischenstation zwischen den Häfen in Stralsund und Greifswald dar. Profitiert von der Infrastruktur an der Wasserkante hat vor allem das Binnenland, wo die Nachfrage nach Charterbooten gestiegen ist. Warnow und Mildenitz oder Peene bieten inzwischen vielfältige Rast- und Anlegemöglichkeiten für Paddler. Vor allem dort sei der Wassertourismus zu einer wichtigen Einnahmequelle geworden.

Mit dem neuen Wasserwanderrastplatz könnte Glewitz zu einem Urlaubs-Hotspot werden.

Die Marinas, Wasserwanderrastplätze und Sportboothäfen verfügen aktuell über 14 000 Liegeplätze an der Küste und rund 7725 an Seen und Flüssen im Binnenland. Rund 1400 Unternehmen - von Hausbootvermietern über Bootsverleiher bis zu Betreibern von Kanustationen oder Wasserwanderrastplätzen. Der Wassertourismus ist allerdings vor allem ein saisonales Geschäft von Mai bis September. In den neu geschaffenen Wasserwanderrastplätzen in Glewitz und Stahlbrode sind 50 beziehungsweise 18 Liegeplätze entstanden. Dazu kommen Duschen und Sanitärgebäude mit Waschmaschinen- und Trocknerräumen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taucherfriedhof: Dieses beliebte Reise-Highlight birgt eine große Gefahr
Das 'Blue Hole' im Roten Meer ist anziehend und unheimlich zugleich. Etwa 200 Taucher haben hier bereits den Rausch der Tiefe mit ihrem Leben bezahlt.
Taucherfriedhof: Dieses beliebte Reise-Highlight birgt eine große Gefahr
So werden Flugzeug-Passagiere auf immer neuen Wegen abgezockt
Der selbstgewählte Sitz kostet eine Gebühr, das bevorzugte Einsteigen ebenso: Flugtickets sind zur Discountware geworden, bei der jedes Extra zusätzlich bezahlt werden …
So werden Flugzeug-Passagiere auf immer neuen Wegen abgezockt
Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen
Der Abflug verzögert sich, lieber nochmal auf die Toilette, bevor der Flieger startet. Doch Vorsicht: Das ist an den meisten Flughäfen nicht bedenkenlos möglich.
Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen
Wie hoch darf eigentlich ein Flugzeug fliegen?
Warum Flugzeuge so hoch fliegen und wie hoch sie überhaupt fliegen können: Diese Frage stellt man sich oft, wenn man im Flieger über den Wolken verweilt.
Wie hoch darf eigentlich ein Flugzeug fliegen?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.