Wohnen wie die Stars: In den 60er Jahren zog Elizabeth Taylor mit ihrem damaligen Ehemann Richard Burton in die Villa Vista Las Palmas in Palm Springs.

Wohnen wie die Stars

Liz Taylor, eine der letzten großen Schauspielerinnen Hollywoods, ist am 23. März im Alter von 79 Jahren gestorben. Mit Filmen wie „Cleopatra“ und „Die Katze auf dem heißen Blechdach“ wird sie ewig leben...

Aber auch sonst hat sie viele Erinnerungen auf dieser Welt hinterlassen. Ihre Villa in Palm Springs zum Beispiel, die jetzt als Ferienhaus zur Vermietung steht.

In den 60er Jahren zog Elizabeth Taylor mit ihrem damaligen Ehemann Richard Burton in die Villa Vista Las Palmas in Palm Springs. Heute kann das Haus als Feriendomizil gemietet werden.

Acht Männer, vier Kinder, neun Enkel und an die hundert Filmrollen, von denen sie für zwei einen Oscar bekam: Diese Frau führte ein Leben auf der Überholspur. Zeit, um Wurzeln zu schlagen, hatte Elizabeth Taylor selten. Heimat war für die gebürtige Britin mit den zwei Staatsbürgerschaften (englisch und amerikanisch) ein temporärer Begriff. Zuhause war sie da, wo der Beruf oder die Beziehung sie hinverschlug. In Mexiko und Italien, in der Schweiz (angeblich nur aus steuerlichen Gründen) – und natürlich immer wieder in Kalifornien, dem immer sonnigen US-Staat, in den ihre Eltern zu Beginn des Zweiten Weltkriegs aus London ausgewandert waren.

Hollywood-Legende Liz Taylor ist tot - Bilder ihres Lebens

Hollywood-Legende Liz Taylor ist tot - Bilder ihres Lebens

Wie für viele Stars war Palm Springs, die Erholungsoase im Coachella Valley 100 Kilometer hinter den Hügeln von Hollywood, für Elizabeth Taylor in den 60er Jahren ein Rückzugsort. Mit ihrem dritten Ehemann Mike Todd hatte sie dort 1958 ein Haus gemietet, aber nur kurz bewohnt. Todd starb noch im selben Jahr bei einem Flugzeugabsturz. Die Villa trägt noch heute ihren Namen: Elizabeth Taylor Estate.

Elizabeth Taylor und Richard Burton, Ehemann Nummer fünf und sechs, mit dem sie von 1964 bis 1974 verheiratet war.

Mit Richard Burton, Ehemann Nummer fünf und sechs, mit dem sie von 1964 bis 1974 verheiratet war und dann noch einmal von 1975 bis 1976, kehrte sie nach Palm Springs zurück und bezog die Vista Las Palmas Villa als Winterdomizil. Das Haus im markanten Mid-Century-Stil, für den Palm Springs bis heute berühmt ist, war von den Architekten William Krisel und Dan Palmer entworfen worden. Mit den originalen Designermöbeln ist es bis heute ein Zeitzeugnis der Ära, als die High Society von Hollywood in Palm Springs Ferien machte. Und wie einige andere Star-Villen auch (unter anderem die von Spencer Tracy und Katherine Hepburn, Marilyn Monroe und Tony Curtis, Frank Sinatra und Moon-River-Komponist Henry Mancini sowie das Haus, in dem Elvis Presley mit seiner Frau Priscilla die Flitterwochen verbrachte) steht die Vista Las Palmas Villa inzwischen als Feriendomizil zur Vermietung.

Es war eine laute, eine skan­dalträchtige Ehe, die Richard Burton und Elizabeth Taylor führten. Aber in Palm Springs, unter der Sonne Kaliforniens, sollen sie wirklich glückliche Tage verbracht haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erster Stern für Bangkoks Street Food
Vor ein paar Monaten drohte Bangkoks Straßenküche noch das Aus. Jetzt hat sie ihren ersten Stern. Jay Fai, die prämierte Köchin, ist eine Institution. Am Herd steht sie …
Erster Stern für Bangkoks Street Food
In diesen Urlaubsländern hat die Mehrheit der Deutschen Angst
Zahlreiche Anschläge und hohe Kriminalität schrecken Touristen ab. Die Deutschen fühlen sich mehrheitlich nur noch in wenigen Ländern als Urlauber wohl.
In diesen Urlaubsländern hat die Mehrheit der Deutschen Angst
Bundesbürger in Reiselaune - ein Ausblick auf 2018
Nachfrageboom nach Urlaub in Griechenland und Erholung Ägyptens: Insgesamt fällt die Bilanz für das vergangene Reisejahr positiv aus. Der Start in die neue Saison weckt …
Bundesbürger in Reiselaune - ein Ausblick auf 2018
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Ein Flugzeug-Essen ist meist nicht außergewöhnlich - dennoch freuen sich viele Passagiere darauf. Es sei denn, Sie kriegen etwas anderes als erwartet...
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert

Kommentare