+
Den Kopf frei machen, entspannen und die winterliche Alpenwelt genießen - so müsste es immer sein.

4-Sterne-Superior Panoramahotel Oberjoch

Ski-Action und Wellness im Allgäu

32 Pistenkilometer feinster Pulverschnee, 90 Kilometer Langlaufloipen und insgesamt 15 Kilometer Rodelspaß versprechen actionreiche Tage im 4-Sterne-Superior Panoramahotel Oberjoch.

Nach einer erholsamen Nacht, noch nicht ganz wach, schweift unser erster Blick Richtung Fenster. Wow - was wir sehen gefällt uns: Eine wunderschöne, unberührte und verschneite Berglandschaft. So könnte jeder Tag beginnen.

Traumtage in den Allgäuer Alpen

Im Frühstückssaal erfüllt uns der Duft von frisch geröstetem Kaffee und Waffeln. Die Sonne blitzt hinter den Bergen hervor, der Pulverschnee funkelt und wir genießen ein Glas frisch gepressten Orangensaft. Ein wunderbarer Tag um die Allgäuer Alpen in vollen Zügen zu genießen und zu entdecken.

Einmal die Straße überquert und wir stehen mit den Skiern in der Hand, direkt vor dem Skigebiet Oberjoch. Oben auf 1560 Meter angekommen strahlt uns die Sonne ins Gesicht und erwärmt unsere kalten Wangen. Der Schnee glitzert wie tausende Diamanten und scheint nur darauf zu warten, dass wir unsere Spuren ziehen. Dieses unbeschreibliche Gefühl beim Blick in die Ferne lässt unser Herz schneller schlagen. Ein tiefer Atemzug und wir spüren die kalte Luft in unseren Lungen – nein, es ist kein Traum, dieses beeindruckende Bergpanorama ist echt. Diese Ruhe hier oben – ein wundervoller Wintertag.

Pisten für jeden Geschmack und jede Laune

Nun haben wir die Qual der Wahl, eine gemütliche Piste mit langen Kurven oder eine rasante Abfahrt mit schwungvollen Hügeln?

Wir entscheiden uns für die schnelle Piste und fahren mit Schwung nach unten, der Fahrtwind im Gesicht, die vorbeifliegenden Bäume und die lächelnde Sonne – ein wahrer Traum!

Ski-Action im Allgäu: Impressionen

Auch kulinarisch ein Highlight

An der Talstation der Iselerbahn, in der Meckatzer Sportalp, gönnen wir uns nach der zweiten Abfahrt noch einen Kaiserschmarrn mit Buttermilch und Almdudler, ganz klischeehaft - aber super lecker. Eine Fahrt nach der anderen geht vorbei wie im Flug, am Nachmittag gehen wir glücklich und kaputt zurück ins Panoramahotel Oberjoch.

Entspannen im Alpin SPA

Jetzt haben wir uns mehr als Entspannung verdient! Schnell in den Wellnessbereich, die Masseurin erwartet uns bereits im AlpinSPA mit einer kraftvollen und wohltuenden Skimassage. Die Massage hält was sie verspricht. Wir genießen die Wärme, spüren wie sich die Muskeln langsam entspannen und freuen uns auf das leckere Abendessen.

Besuchen Sie das 4-Sterne-Superior Panoramahotel Oberjoch

Paßstraße 41
87541 Bad Hindelang

Homepage: panoramahotel-oberjoch.de
Telefon: 08324-93330

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zimmermädchen warnt: Verwenden Sie kein gefaltetes Klopapier im Hotelzimmer
Der Hotel-Aufenthalt ist meist mit Entspannung verbunden. Doch sollten Sie aufmerksam sein: Ein Zimmermädchen rät von der Verwendung von gefaltetem Klopapier ab.
Zimmermädchen warnt: Verwenden Sie kein gefaltetes Klopapier im Hotelzimmer
Urlaubsfoto sorgt für Irritationen: Sehen Sie, was auf diesem Bild nicht stimmt?
Ein scheinbar harmloses Urlaubsbild vom Strand "Maya Bay" in Thailand sorgt immer wieder für Aufsehen - bei genauem Hinsehen. Erkennen Sie den Grund?
Urlaubsfoto sorgt für Irritationen: Sehen Sie, was auf diesem Bild nicht stimmt?
Mitarbeiter rät: Gäste sollten sich im Hotelzimmer die Handtücher immer genau ansehen
In Hotels wird für gewöhnlich entspannt. Warum Sie dennoch aufmerksam sein sollten, verriet ein Hotelmitarbeiter und plauderte aus dem Nähkästchen
Mitarbeiter rät: Gäste sollten sich im Hotelzimmer die Handtücher immer genau ansehen
Von wegen weiße Sandstrände: Diese fabelhaften Strände sind schwarz - und wirklich sehenswert 
So gut wie jeder Urlauber liebt weiße Sandstrände. Doch auch dramatisch anmutende, schwarze Strände sind ein Hingucker - und aus einem bestimmten Grund schwarz.
Von wegen weiße Sandstrände: Diese fabelhaften Strände sind schwarz - und wirklich sehenswert 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.