+
Papst Franziskus öffnet die Gärten der päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo für Besucher.

Sommerresidenz

Castel Gandolfo: Papst öffnet Gärten

Papst Franziskus öffnet die Gärten der päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo für Besucher.

Ab sofort ist der 55 Hektar große Park um den Landsitz südlich von Rom für Einzelgäste und Gruppen zu besichtigen. Der ehemalige Adelssitz in den Albaner Bergen wurde unter Urban VIII. (1623-1644) zur Papstresidenz ausgebaut. Seither hielten sich fast alle Päpste dort in den Sommermonaten auf, um der römischen Hitze zu entgehen. 1929 wurde das Anwesen durch die Lateranverträge exterritorialer Besitz des Heiligen Stuhls.

Für einen Besuch in den Gärten von Castel Gandolfo, dem sogenannten „Giardino Barberini“, ist eine Anmeldung über die Internetseite der Vatikanischen Museen erforderlich. Der Eintritt kostet für Einzelpersonen 26 Euro, eine Führung ist obligatorisch.

Castel Gandolfo

Besuchszeiten: Montag bis Samstag 8.30 und 11.30 Uhr, samstags auch 10.30 Uhr. Führungen auf Italienisch und Englisch (Samstag 10.30 Uhr nur Italienisch), auf Anfrage auch Deutsch und andere Sprachen. Dauer ca. 90 Minuten, Eintritt 26 Euro; Sondertarife für Gruppen. Mehr Infos unter mv.vatican.va.

KNA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Air Rage": Warum immer mehr Passagiere im Flugzeug ausrasten
Eingepfercht mit dutzenden anderen Menschen in hunderten Metern Höhe: Fliegen ist nichts für jeden. Viele tun es trotzdem - und rasten an Bord der Maschine aus.
"Air Rage": Warum immer mehr Passagiere im Flugzeug ausrasten
Die schönsten Wander-Destinationen im Herbst
Von den Kitzbüheler Alpen bis hin zu den Schweizer Alpen: Der Herbst lässt Wanderherzen höherschlagen. Die schönsten Destinationen für Sie im Überblick.
Die schönsten Wander-Destinationen im Herbst
Diese Speisen am Hotel-Buffet sollten Sie besser nicht essen
Große Auswahl, bunte Speisen: Im Urlaub angekommen lockt das vielfältige Hotel-Buffet. Doch von manchen Lebensmitteln sollten Sie die Finger lassen.
Diese Speisen am Hotel-Buffet sollten Sie besser nicht essen
Zelt mit Doppelbett - Campingplätze bieten zunehmend Komfort
Zelten ist längst nicht mehr nur Isomatte, Schlafsack und klamme Klamotten bei Regen. Immer mehr Zeltplätze setzten auf Komfort und Luxus. "Glamping" heißt der Trend.
Zelt mit Doppelbett - Campingplätze bieten zunehmend Komfort

Kommentare