1 von 14
Rauch- und Alkoholverbot: In Polen gilt auf allem öffentlichen Plätzen ein Rauch- und Alkoholverbot. Zum Rauchen gibt es spezielle Raucherzonen oder -lokale. Das Städtische Stadion in Breslau (Wroclaw).
2 von 14
Bierflaschen und -dosen dürften Fans nicht mit ins Stadion nehmen. Im Foto das Danziger Stadion.
3 von 14
Das Nationalstadium in Warschau fasst 50.000 Zuschauer.
4 von 14
Geld: Die polnische Währung heißt Zloty, kurz PLN. Das Bezahlen mit EC- oder Kreditkarte ist kein Problem. Allerdings sollten Urlauber darauf achten, dass ihre Karte bei bargeldloser Zahlung mit Zloty belastet wird statt mit Euro, denn das sei in der Regel günstiger. Ein Zloty sind etwa 24 Cent.
5 von 14
Geldumtausch: Traveller-Checks sind nur schwer einzutauschen. Es empfiehlt sich eine Mischung aus Bargeld und Kreditkarte. Mit Kredit- und Bankkarten kann auch in Polen am „Bankomat“ rund um die Uhr Bargeld abgehoben werden, über die dabei fälligen Gebühren sollten sich Reisende vorher bei ihrer Bank erkundigen. Wer Bargeld tauschen will, geht in eine der zahlreichen Wechselstuben, die mit dem Schild „Kantor“ ausgezeichnet sind.
6 von 14
Öffentliche Toiletten sind Mangelware in Polen: In den vier polnischen EM-Städten - Warschau, Breslau, Danzig und Posen - sollen zwar zur zahlreiche Dixi-Klos aufgestellt werden. Dennoch befürchten die Veranstalter, dass viele Besucher an Wände oder Häuser pinkeln werden.
7 von 14
"Eierkuchen und Käse" ist ein traditionelles Gericht. Wer im Restaurant mit Leistung und Service zufrieden war, gibt ein Trinkgeld. Allerdings sollte der Kunde nicht ausgerechnet dann „dziekuje“ (danke) sagen, wenn ein womöglich größerer Geldschein beim Zahlen der Rechnung übergeben wird. Das heißt nämlich in Polen, dass kein Wechselgeld erwartet wird.
8 von 14
Taxifahren: Taxen haben in Polen keine einheitliche Farbe. Sie sind durch die Aufschrift „Taxi“ und eine Telefonnummer gekennzeichnet. Urlauber sollten nur in solche Wagen steigen, die ihre Preise innen aushängen.

Polen: Die wichtigsten Tipps für EM-Touristen

Polen: Tipps für EM-Touristen

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Warum Chalet-Dörfer in den Alpen so beliebt sind
Ob Sommer, Herbst oder Winter: Chalet-Dörfer in den Alpen sind die gemütliche Alternative zum Hotel. Die Ferienhäuser bieten viel Platz und oft jede Menge …
Warum Chalet-Dörfer in den Alpen so beliebt sind
Zehn Gründe für Sylt im Winter
Sylt ist den meisten eher als Sommerziel geläufig. Bietet sich ja auch an bei dem ellenlangen Strand. Aber auch im Winter hat die Nordseeinsel einiges zu bieten: neben …
Zehn Gründe für Sylt im Winter
In Leipzigs Baumwoll-Spinnerei herrscht die Kunst
Die Neue Leipziger Schule hat hier ihre Wurzeln, Kunststar Neo Rauch noch immer ein Atelier: Die Leipziger Baumwoll-Spinnerei hat sich zu einer kreativen Stadt in der …
In Leipzigs Baumwoll-Spinnerei herrscht die Kunst
Die Hafencity kommt langsam in Hamburg an
Vor 14 Jahren zog der erste Bewohner ein, vor rund 11 Jahren begann der Bau der Elbphilharmonie. Inzwischen ist die Hamburger Hafencity recht gut belebt, auch viele …
Die Hafencity kommt langsam in Hamburg an