+
Zukünftiges Ziel für Kulturtouristen: die historische Fassade des Potsdamer Kunstmuseums Barberini wird wieder aufgebaut. Foto: Bernd Settnik

Potsdam bekommt neues Kunstmuseum

Historische Fassade wieder aufgebaut: Das neue Postdamer Kunstmuseum Barberini startet mit einer Impressionismus-Ausstellung. Für Kinder und Jugendliche unter 18 ist der Eintritt kostenlos.

Potsdam (dpa/tmn) - Für Kulturtouristen gibt es vom kommenden Jahr an ein neues Ziel in Potsdam: Am 23. Januar 2017 eröffnet das Museum Barberini.

Die erste Ausstellung trägt den Titel "Impressionismus. Die Kunst der Landschaft", teilt das Tourismus-Marketing Brandenburg mit. Geplant ist sie bis zum 28. Mai 2017 und zeigt unter anderem Werke von Monet, Renoir und Caillebotte.

Das Museum Barberini liegt in einem 1945 durch einen Luftangriff zerstörten Palais im Alten Markt. Die historische Fassade des Gebäudes wird wieder aufgebaut.

Service:

Das Museum Barberini wird vom 23. Januar 2017 an täglich zwischen 11.00 und 19.00 Uhr geöffnet haben, donnerstags bis 22.00 Uhr.

Montags bis freitags öffnet es für Schulklassen auf Anfrage auch vormittags. Der Eintrittspreis beträgt 12 Euro, für Studenten und Gruppen ab zehn Personen 8 Euro.

Kinder und Jugendliche unter 18 zahlen keinen Eintritt.

Museum Barberini

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie kommen nie darauf, welche Airline neuerdings die sicherste der Welt ist
Die Southwest Airlines hat ihren Status als sicherste Fluglinie verloren. Wer in Sachen Sicherheit nun die Rangliste anführt, damit hätten wohl die wenigsten gerechnet.
Sie kommen nie darauf, welche Airline neuerdings die sicherste der Welt ist
Fischtreppe Geesthacht bietet wieder Führungen an
Fische, die treppauf schwimmen, bekommt man nicht oft zu sehen. Möglich ist dies jedoch an der größten Fischaufstiegsanlage Europas in Geesthacht. Der Betreiber …
Fischtreppe Geesthacht bietet wieder Führungen an
Mit diesen Reisen können Sie die Maifeiertage besonders gut nutzen
Für viele Urlauber ist der Mai der schönste Monat: Die Tage werden länger – und dieses Jahr gibt es für einige von uns gleich vier Feiertage im Mai. Zeit für Urlaub.
Mit diesen Reisen können Sie die Maifeiertage besonders gut nutzen
Scheintod-Ausstellung in Berlin
Aus gruseligen Filmen kennt man sie: Leichen, die doch nicht tot sind. Schon ab etwa 1750 zogen Wissenschaftler die Eindeutigkeit des Todes in Zweifel - mit …
Scheintod-Ausstellung in Berlin

Kommentare