+
Nicht immer ist klar, wer genau bei Reiseverspätungen haftet, unter Umständen müssen auch Reiseveranstalter selbst zur Kasse gebeten werden. Foto: Matthias Schrader

Verantwortung bei Zeitverzug

Reise mit Zug-zum-Flug-Ticket: Veranstalter kann haften

Verspätungen sind immer ärgerlich, dies gilt auch für Urlauber. Verpasst man durch eine Verzögerung auch noch die Anschlussverbindung, kann es schnell teuer werden. Inwieweit Anbieter eines Zug-zum-Flug-Tickets für den Schaden haftbar sind, zeigt ein Fall aus Hannover.

Hannover (dpa/tmn) - Wenn ein Reiseveranstalter die Bahnfahrt zum Flughafen als eigene Leistung bewirbt, ist er auch bei einer Verspätung des Zuges verantwortlich - und muss entsprechende Mehrkosten des Urlaubers erstatten.

Das hat das Amtsgericht Hannover entschieden (Az.: 419 C 8989/16), berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in der Zeitschrift "ReiseRecht aktuell". In der Vergangenheit gab es bereits ähnliche Entscheidungen.

In dem verhandelten Fall ging es um eine Pauschalreise auf die Malediven für zwei Personen im Wert von insgesamt 6474 Euro. Das Paar hatte den Service Zug-zum-Flug mitgebucht. Der Zug nach Frankfurt hatte einen Defekt, die Reisenden verpassten den Flug. Sie mussten sich selbst einen Ersatzflug für den Folgetag buchen und am Flughafen in einem Hotel übernachten. Vom Reiseveranstalter verlangten sie diese Kosten zurück sowie eine Preisminderung für den verlorenen Tag.

Der Veranstalter verwies auf die AGB, wonach die Zugfahrt keine Eigenleistung des Anbieters sei. Die Urlauber seien für die Anreise selbst verantwortlich gewesen. Dem folgte das Gericht nicht. Denn der Veranstalter hatte den Zug im Reiseangebot als eigene Leistung angepriesen und die "Inhaberschaft" der Leistung nahegelegt. Daher sei er auch in der Verantwortung.

Der Kläger und seine Frau bekamen 1636 Euro für die Ersatztickets, 69 Euro für die Übernachtung, 24,50 Euro für Verpflegung sowie 462 Euro für den verlorenen Reisetag zugesprochen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was diese Frau im Flieger macht, bringt Passagiere richtig auf die Palme
Im Flugzeug vergessen viele, dass sich auch andere Passagiere an Bord befinden. So wie auch eine Frau, die ihre Mitmenschen mit einer Aktion fassungslos machte.
Was diese Frau im Flieger macht, bringt Passagiere richtig auf die Palme
Brüllen und toben: Sollte es in Flugzeugen kinderfreie Zonen geben?
Nachdem erst neulich wieder die Diskussion über schreiende Kinder im Flugzeug ausbrannte: Warum bieten Fluggesellschaften keine kinderfreien Zonen im Flugzeug an?
Brüllen und toben: Sollte es in Flugzeugen kinderfreie Zonen geben?
Die schönsten Städtereisen 2018: Finden Sie Ihre Traumstadt
Die schönsten Städte Europas finden Sie in unserem Städtereisen-ABC. Lassen Sie sich inspirieren - und finden Sie Ihr Traumhotel für Ihren individuellen Städtetrip.
Die schönsten Städtereisen 2018: Finden Sie Ihre Traumstadt
Neues Kunstzentrum in Paris zeigt alte Werke digital
Das ist etwas Besonderes: Das neue L'Atelier des Lumières in Paris wird alte Werke von Klimt und Hundertwasser in digitaler 3D-Technik neu darstellen. Das Museum …
Neues Kunstzentrum in Paris zeigt alte Werke digital

Kommentare