+
Ein Stück Ingwer kann bei Übelkeit helfen. Foto: Wolfram Kastl

Reisekrankheit: Ingwer kann bei Übelkeit helfen

Diese Knolle ist erstaunlich: Ingwer gilt als Würzmittel, schmeckt in süßem oder saurem Essen. Darüber hinaus hat Ingwer auch gesundheitsfördernde Qualitäten.

Potsdam (dpa/tmn) - Wem im Auto, im Flugzeug oder auf dem Schiff leicht schlecht wird, kann es mal mit Ingwer probieren. Als Tropfen, Kapseln, Pulver oder pur kann Ingwer die Symptome von Reiseübelkeit lindern. Darauf weist die Apothekerkammer Brandenburg hin.

Aber auch kleine Tricks können helfen: Im Auto sollte man geradeaus schauen und nicht lesen. Im Zug setzt man sich am besten in Fahrtrichtung, und im Flieger empfiehlt sich ein Platz mittig bei den Tragflächen.

Bei stärkeren Beschwerden nimmt mancher Betroffene Kaugummis, Tabletten oder Zäpfchen aus der Apotheke. Dann ist allerdings Vorsicht geboten, warnt die Apothekerkammer. Denn man wird davon müde, und die Fahrtüchtigkeit ist eingeschränkt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Flugbegleiter brauchen eine Art Geheimsprache, um in Notfällen unauffällig miteinander kommunizieren zu können. Dabei gibt es auch Codes, die Gefahr ankündigen.
Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wenn der Service im Restaurant gut war, gibt man hierzulande Trinkgeld. Auch im Taxi ist dies Standard. Doch nicht in allen Ländern auf der Welt ist das so.
Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Ist die Reisekasse kaum gefüllt, machen sich viele als Backpacker auf den Weg. Bevorzugtes Reisemittel: Per Anhalter fahren. Schließlich ist die Mitnahme meist …
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen
Zugfahren kann manchmal ganz schön nervig sein, vor allem dann, wenn man stundenlang stehen muss. Mit diesen Tricks müssen Sie das aber nicht mehr!
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.