+
Bisher hatten deutsche Touristen ein gutes Verhältnis zum Reiseland USA.

USA als Reiseland

Nach Wahl: Wollen Sie noch in die USA reisen? Hier abstimmen!

  • schließen

Die Bevölkerung der USA hat sich entschieden: Donald Trump ist neuer Präsident der Vereinigten Staaten. Doch welche Auswirkungen hat das Ergebnis auf die USA als Reiseland? Hier können Sie abstimmen.

Die USA gilt mit ihren boomenden Städten, fantastischen Landschaften und Unmengen an Sehenswürdigkeiten als eines der beliebtesten Urlaubsländer der Welt. Viele Urlauber träumen davon, einmal die Freiheitsstatue oder den Grand Canyon bewundern zu dürfen. Mehr als 2,27 Millionen Menschen sind im letzten Jahr in die USA gereist.

Doch wie verändert der Paukenschlag der US-Wahl 2016 nun das Reiseverhalten? Werden Touristen nun das Land meiden? Die Reise-Webseite urlaubsguru.de wollte genau das herausfinden und hat ihre mehr als 5,6 Millionen Facebook-Fans gefragt: Wer von euch reist nun nicht mehr in die USA?

Bisher haben an der Umfrage knapp 6.300 Menschen teilgenommen. Das Ergebnis (Stand 09.11.): Gut ein Drittel (34%) gab an, die USA in Zukunft zu meiden. Mehr als die Hälfte (55%) ist der Meinung, dass sich die Reisenden davon nicht abschrecken lassen sollten. Rund einem Zehntel (11%) ist der Ausgang der Wahl egal, da sie noch nie große USA-Fans waren.

Und wie ist Ihre Meinung? Stimmen Sie hier ab:

Reiseland USA: Droht ein Imagewechsel?

Das Bild der USA hat sich zur Zeit des schmutzigen Wahlkampfs von Donald Trump gewandelt. Das positive Image, dass viele Touristen mit dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten verbinden, könnte durch die neue politische Linie erheblich beeinträchtigt werden. Eine ähnliche Entwicklung hat das Urlaubsland Türkei aufgrund ihres Staatsoberhauptes Erdogan, den Terroranschlägen und der generellen Stimmung im Land erlebt.

Andererseits ist der Dollar bereits kurz nach der Bekanntgabe des Wahlergebnisses eingebrochen. Falls diese Tendenz bleibt, könnte eine USA-Reise in Zukunft günstiger sein als zuvor. Ob es Verschärfungen der Einreisebestimmungen geben wird, ist momentan noch nicht abzusehen. Trump kündigte jedoch an, Muslimen die Einreise in die USA erschweren zu wollen. Erst vor zwei Jahren wurde die Einreise mit dem Online-System ESTA für Urlauber erschwert. Nach wie vor sollten sich Reisende in die USA jedoch vor betrügerischen Einreise-Seiten in Acht nehmen.

Eine Reise zu Gräbern von US-Präsidenten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paar erlebt im Strandurlaub Albtraum - und kann nicht mehr laufen
Ein Paar verbringt schöne Tage an einem Südseestrand. Doch der Urlaub endet anders als erwartet – und mit schmerzhaften Folgen.
Paar erlebt im Strandurlaub Albtraum - und kann nicht mehr laufen
Angenehme Meerestemperaturen zunehmend auch in Europa
Viele Urlaubsorte am Mittelmeer bieten derzeit ideale Bedingungen für einen Badeurlaub. In Antalya klettern die Wassertemperaturen bereits auf 25 Grad. Und auch vor den …
Angenehme Meerestemperaturen zunehmend auch in Europa
Flugreisende müssen rechtzeitigen Zug zur Anreise nutzen
Rail-and-Fly-Reisende sollten bei der Anreise einen Zeitpuffer einplanen. Denn wer den Flieger verpasst, trägt die Kosten für ein Ersatzticket sonst selbst. Dass auch …
Flugreisende müssen rechtzeitigen Zug zur Anreise nutzen
Camping am Fluss: Fünf idyllische Wohnmobil-Routen durch Europa
Urlaub ohne Baden ist für viele kein richtiger Sommerurlaub. Doch warum ans Meer? Urlauber können mit dem Wohnmobil einen der zahlreichen Flüsse Europas ansteuern.
Camping am Fluss: Fünf idyllische Wohnmobil-Routen durch Europa

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Jogo Ep-Fan
(0)(0)

Mir ist das Wahlergebnis insofern egal, als dass ich es nicht zum Anlass nicht in die USA zu reisen.

FreeEagle
(1)(0)

Meine Fresse!
Habt Ihr's dann bald mal?

Nightowl53
(0)(0)

Welch schwachsinnige Abstimmung.
Das Wahlergebnis ist mir alles andere als egal und es stört mich ungemein, daß nun ein unberechenbarer Egomane an einer der wichtigsten Schaltzentralen der Weltsitzt.
Wenn ich also weiterhin in die USA reise, dann nicht, weil mir das Wahlergebnis egal ist, sondern weil ich das Land liebe und dort viele gute Freunde habe, die mir wichtig sind. Die übrigens durch die Bank genauso fassungslos sind ob dieser Situation.