+
Heiner Brand Trainer der Deutschen Handball Nationalmannschaft an der Rezeption seinen Hotelzimmerschlüssel ausgehändigt.

Reisemängel immer beim Veranstalter rügen

Wenn sich Touristen über Mängel beschweren wollen, müssen sie sich direkt an ihren Veranstalter wenden - und nicht an die Hotelleitung. Sonst verliert der Urlauber seine Schadensersatzansprüche.

Ein Hotelier ist nicht der verlängerte Arm der Reiseveranstalter, die Urlauber bei ihm unterbringen.

Wer sich dennoch mit seiner Beschwerde an den falschen Adressaten wendet, verliert mögliche Schadensersatzansprüche, hat das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz entschieden (Az.: 5 U 766/09).

Im verhandelten Fall hatte sich ein Reiseveranstalter geweigert, einem Kunden Schadenersatz zu zahlen. Der Kunde hatte am Urlaubsort bei der Hotelleitung verschiedene Mängel gerügt - unter anderem, dass “alle paar Minuten eine Kokosnuss zu Boden krachte“.

Der Veranstalter erklärte aber, er habe von den angeblichen Mängeln nichts gewusst - und bekam Recht. Wie das OLG befand, soll der Reiseveranstalter durch eine Rüge schon am Urlaubsort die Chance erhalten, vorhandene Mängel zu beseitigen. Die Hotelleitung sei dafür aber der falsche Adressat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Schiffsoffizier verrät: Wann Ihnen Beschwerden beim Kreuzfahrt-Personal Vorteile bringen
Wer hätte auf der Kreuzfahrt nicht gerne etwas Besonderes zur herkömmlichen Buchung dazu? Ein ehemaliger Schiffsoffizier verrät, wie Sie das am besten hinkriegen.
Ex-Schiffsoffizier verrät: Wann Ihnen Beschwerden beim Kreuzfahrt-Personal Vorteile bringen
In Thailand steht Alkoholverbot im ganzen Land bevor: Wer sich widersetzt, dem droht Gefängnis
In Thailand darf aufgrund der Wahlen kein Alkohol getrunken werden. Wer sich widersetzt, kann dafür sogar ins Gefängnis gehen und muss hohe Geldstrafen zahlen.
In Thailand steht Alkoholverbot im ganzen Land bevor: Wer sich widersetzt, dem droht Gefängnis
Auswärtiges Amt aktuell: Verschärfte Reisehinweise für Neuseeland und die Niederlande
Das Auswärtige Amt gibt Reisehinweise und Warnungen heraus, wo auf der Welt Touristen besonders achtsam sein müssen. Hier finden Sie immer die aktuellen Infos.
Auswärtiges Amt aktuell: Verschärfte Reisehinweise für Neuseeland und die Niederlande
Amsterdam verbietet Führungen durchs Rotlicht-Viertel
Das Rotlichtviertel gehört in Amsterdam zu den größten Touristenattraktionen. Der regelmäßige Ansturm bringt aber auch Probleme mit sich. Die Stadt reagiert nun und …
Amsterdam verbietet Führungen durchs Rotlicht-Viertel

Kommentare