Tückische Tiere

Rettung durch Polizei: Riesiges Einhorn bringt Frauen in Seenot

  • schließen

Dumm gelaufen: Vier Frauen beweisen eindrücklich, wie tückisch das Reiten auf einem riesigen Regenbogen-Einhorn sein kann. Die Polizei musste sie retten.

Es klingt ein wenig absurd: Vier Frauen hatten sich für ihren Aufenthalt am See ein riesiges, aufblasbares Einhorn mitgenommen und wollten auf ihrem Gummigefährt eigentlich den Tag am See verbringen. Der Ausflug endete jedoch mit einer Rettung durch die örtliche Polizei.

Einhorn-Rettung

Das Ganze ereignete sich am Chisago County See in den USA. Die Frauen trieben voller Freude über den See, doch dann blieb auf einmal ihr riesiges Einhorn im Seegewächs hängen. Die Frauen kamen nicht mehr vom Fleck, wie die Time berichtete.

Zu ihrem Glück kam ein Hilfssheriff vorbei und rettete Frauen wie Einhorn aus dem See, wie dieses Video zeigt:

Darin zu sehen ist, wie der Sheriff - relativ unspektakulär - vom Steg aus ein Seil in Richtung Einhorn wirft, an dem sich die Damen prompt ans Ufer ziehen. Unbeschadet seien die Damen sowie auch das Einhorn an Land gegangen.

Lesen Sie hier: Urlaub auf der Insel der Einhörner: Hier wird der Kitsch-Traum Wirklichkeit.

"Mit großem Gelächter und verrückten Rettungsseil-Fähigkeiten wurden sie zurück an den Steg gezogen!", twitterte das Polizeirevier von Chisago County.

Die Einhörner scheinen durchaus ihre Tücken zu haben. Bereits im Mai ist ein junges Mädchen von der Küstenwache in Schottland gerettet worden, nachdem sie mit ihrem Einhorn ohne Kontrolle auf einem See abgetrieben war. Der Telegraph hatte über den Vorfall berichtet.

Sehen Sie auch im Video: Wie ein aufblasbares Einhorn zum Lebens-Retter wurde

Auch interessant: Ein Urlaubstraum in pink: Wer möchte in dieses Barbie-Haus reisen?

sca/oath

Sehnsucht nach der Ferne: Lonely Planet findet perfekten Ort für Sie

Rubriklistenbild: © USA TODAY / Youtube

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieses Urlaubsfoto verstört auf den zweiten Blick - erkennen Sie, warum?
Ein scheinbar normales Urlaubsbild vom Strand "Maya Bay" in Thailand sorgt derzeit für Aufsehen. Warum? Schauen Sie einmal genau hin...
Dieses Urlaubsfoto verstört auf den zweiten Blick - erkennen Sie, warum?
Mehr als 4200 Münchner vermieten Unterkunft zum Oktoberfest
Zum Oktoberfest nach München werden wieder Tausende Besucher anreisen. Der Kampf um Hotelzimmer dürfte längst begonnen haben. Dass viele Münchner ihre privaten Wohnräume …
Mehr als 4200 Münchner vermieten Unterkunft zum Oktoberfest
Das sollten Sie über die Wiesn wissen
Ort der Sehnsüchte, Traum oder Alptraum: Am 22. September beginnt wieder das größte Volksfest der Welt. Aber wieso eigentlich Oktoberfest? Und wie erkennt Frau einen …
Das sollten Sie über die Wiesn wissen
Verlorene Welt und Touristenmagnet: Was passierte auf der Insel Hashima?
Dieser gruselige, verlassene Ort zieht Touristen an: Die heute völlig verlassene Insel war einst einer der am dichtesten bevölkerten Orte der Welt.
Verlorene Welt und Touristenmagnet: Was passierte auf der Insel Hashima?

Kommentare