+
Auch in dem Fast-Food-Restaurant Eatsa in New York holen Kunden die bestellten Speisen und Getränke aus einer Ausgabe-Box ab. Foto: Johannes Schmitt-Tegge

Futuristisches Fast-Food

Roboter-Restaurant Eatsa breitet sich an US-Ostküste aus

In den USA eröffnet Eatsa immer mehr von seinen automatisierten Restaurants. Tablet Computer und Ausgabe-Boxen sollen dafür sorgen, dass die Kunden noch schneller die bestellten Speisen und Getränke erhalten.

New York (dpa) - Nach Erfolgen in San Francisco kommt das bis auf die Köche voll automatisierte Roboter-Restaurant Eatsa auch an die Ostküste der USA.

In je zwei Filialen in New York und Washington können Kunden ihre Bestellung für Quinoa-Salate und andere kleine Speisen am Tablet-Computer eingeben. Kurz darauf steht die fertige Bestellung griffbereit in einem von Dutzenden beleuchteten Kammern, deren digitale Außenwand den Vornamen des jeweiligen Kunden anzeigt.

Bis auf Mitarbeiter, die bei technischen Problemen helfen, haben die Kunden in den etwas futuristisch wirkenden Fast-Food-Restaurants keinerlei Kontakt zu den Angestellten. Eatsa hofft, Bestellungen dadurch noch schneller abwickeln zu können. Je nach Tageszeit und Andrang stehen die Gerichte und Getränke bereits nach 90 Sekunden oder drei bis vier Minuten in einer der beleuchteten Boxen. Auch per Smartphone-App können Bestellungen aufgegeben werden. Köche bereiten die Speisen in einem für Kunden nicht einsehbaren Raum zu.

"Ich mag das Konzept. Es fühlt sich modern an", sagte eine Kundin in New York, die Eatsa zum ersten Mal ausprobierte und einen Quinoa-Salat für zwölf Dollar (etwa 11,40 Euro) kaufte. Ein anderer sagte, er bevorzuge menschlichen Kontakt gegenüber der Bestellung am Tablet.

In Japan sind automatisierte Restaurants, in denen Kunden etwa Sushi oder andere Speisen am Tablet bestellen, schon länger üblich. Auch in Berlin wirbt das Restaurant Data Kitchen am Hackeschen Markt mit "slow food fast" - also frisch zubereitetem Essen, das kurz nach der digitalen Bestellung in einer Glasbox zur Abholung steht.

Eatsa

Data Kitchen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reiseangebote bei Lidl, Aldi & Co.: So gut sind sie wirklich
Um den Urlaub zu buchen, geht man ins Reisebüro – oder etwa zum Discounter? Schon seit Jahren bieten Lidl & Co. Reisen an – aber was taugen sie?
Reiseangebote bei Lidl, Aldi & Co.: So gut sind sie wirklich
Schlösser in Millionen Hotelzimmern konnten gehackt werden
Viele elektronische Türschlösser in Hotels sind anfällig. Hacker hätten sie in der Vergangenheit leicht knacken können, wie ein Test erfahrener IT-Sicherheitsforscher …
Schlösser in Millionen Hotelzimmern konnten gehackt werden
Dieses kuriose Urlaubsfoto bringt das Netz zum Rätseln
Auf den ersten Blick wirkt es wie ein normales Urlaubsbild: Es zeigt zwei Menschen, die sich am Strand glücklich in den Armen liegen - doch ein Detail verwirrt alle.
Dieses kuriose Urlaubsfoto bringt das Netz zum Rätseln
Hier machen David Beckham, Herzogin Kate & Co. Urlaub im Paradies
Kristallklares Wasser, weiße Strände und Sonne satt: Die Malediven sind ein Paradies für Urlauber. Das wissen auch die Promis. Doch wo checken sie ein?
Hier machen David Beckham, Herzogin Kate & Co. Urlaub im Paradies

Kommentare