Buchungen gehen zurück

Sinkende Nachfrage für Ägypten-Urlaube

Berlin - Die Lage in Ägypten eskaliert - das bekommen auch die großen deutschen Reiseveranstalter zu spüren. Die Nachfrage für das nordafrikanische Land ist teilweise spürbar zurückgegangen.

So liegen die Buchungen beim Marktführer Tui Deutschland in der Sommersaisoneinstellig unter dem Vorjahresniveau, wie das Unternehmen am Donnerstag auf Anfrage mitteilte. TUI-Vorstandschef Friedrich Joussen hatte vor wenigen Tagen gesagt, dass man bereits Kapazitäten in Ägypten abbaue.

Bei DER Touristik Köln liegen die Buchungen nach Angaben von Sprecherin Anne Schmidt weit unter dem normalen Niveau. „Es gibt noch eine Nachfrage, diese ist jedoch sehr schwach.“ Der Veranstalter FTI aus München hat im laufenden Sommergeschäft noch ein zweistelliges Plus verzeichnet. Die Neubuchungen für den Winter sind laut Sprecher Christian Müller jedoch zurückgegangen. Alltours-Sprecherin Alexandra Hoffmann berichtete von rückläufigen Zahlen sowohl für den Sommer als auch für die anstehende Wintersaison.

Kairo: Polizei stürmt Protestlager - viele Tote und Verletzte

Kairo: Polizei stürmt Protestlager - viele Tote und Verletzte

Weit entfernt sind die Buchungszahlen fast überall vom Niveau aus der Zeit vor dem arabischen Frühling. „Ägypten hat sich noch nicht von der Revolution erholt“, sagte Mathias Brandes, Sprecher von Thomas Cook und Neckermann. Seit den jüngsten Unruhen seien die Buchungszahlen auch bei dem Veranstalter aus Oberursel noch einmal zurückgegangen.

Der Deutsche Reiseverband (DRV) berichtet von vermehrten Anfragen der Kunden bei den Veranstaltern. „Es gibt jedoch keine Storno- oder Umbuchungswelle“, sagte Sprecherin Sibylle Zeuch.

Bei den letzten Unruhen in Ägypten und der Räumung eines Protestcamps in der Hauptstadt Kairo waren mehrere hundert Menschen ums Leben gekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Checkliste: So packen Sie Ihren Koffer für die Reise
Wenn der letzte Koffer gepackt ist, kann der Urlaub endlich losgehen. Die Lieblingsachen sind im Gepäck verstaut. Hier gibt‘s ein paar Tipps, damit Sie schnell starten …
Checkliste: So packen Sie Ihren Koffer für die Reise
Nicht jeder darf im Flugzeug am Notausgang sitzen - aus diesem Grund
Für mehr Beinfreiheit legen sich Passagiere mächtig ins Zeug. Das müssen sie im Notfall auch. Deshalb darf nicht jeder dort Platz nehmen. Es gelten strikte Regeln.
Nicht jeder darf im Flugzeug am Notausgang sitzen - aus diesem Grund
Hände als Besteck, Kaugummi an die Wand: Die Sitten anderer Länder
Im Restaurant Müll runterwerfen, Kaugummi an die Wand kleben oder mit Tomaten schmeißen – im deutschsprachigen Raum ist das tabu, in anderen Ländern gehört's dazu.
Hände als Besteck, Kaugummi an die Wand: Die Sitten anderer Länder
Planen Sie ein romantisches Wochenende in der Adventszeit
Ob Weihnachtsmärkte in Dresden oder Wellness im Allgäu, in unserem Oktober-Horoskop haben wir für jedes Sternzeichen einen besonderen Adventstipp herausgesucht.
Planen Sie ein romantisches Wochenende in der Adventszeit

Kommentare