+
Die Marigot Bay auf Saint Lucia ist von grünen Hügeln und Palmen umsäumt.

Schock im Paradies

50 Touristen auf St. Lucia ausgeraubt

Castries/St. Lucia - Bis jetzt gehörte die Karibikinsel St. Lucia zu einem Traumreiseziel. Für 50 Urlauber ist ein Ausflug auf die Tropeninsel jedoch nun zu einem Alptraum geworden.

Maskierte und bewaffnete Männer haben auf der Karibikinsel St. Lucia einen Bus mit rund 50 Touristen überfallen und ausgeraubt. Niemand wurde verletzt.

Tourismusminister Lorne Theophilus erklärte, das „bedauernswerte und schreckliche Ereignis“ habe sich am Freitag während eines Landausflugs von Reisenden eines Kreuzfahrtschiffs ereignet. Weder die Behörden noch der Reiseveranstalter machten nähere Angaben zu dem Vorfall.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugreisende werden auf immer neuen Wegen zur Kasse gebeten
Der selbstgewählte Sitz kostet ebenso eine Gebühr wie das bevorzugte Einsteigen oder das Aufgabegepäck. Flugtickets sind zur Discountware geworden, bei der jedes Extra …
Flugreisende werden auf immer neuen Wegen zur Kasse gebeten
Islamische Länder bei Studiosus wieder beliebter
Die guten Besucherzahlen vergangener Jahre seien noch nicht wieder erreicht, dennoch würden islamische Länder als Reiseziele wieder beliebter. Dies hat der …
Islamische Länder bei Studiosus wieder beliebter
Bis zu 3.000 Euro Strafe: Verbote auf Mallorca immer drastischer
Am beliebten "Ballermann" auf Mallorca häufen sich die Verbote. Nun kommen weitere Vergehen hinzu, die richtig teuer werden können. 
Bis zu 3.000 Euro Strafe: Verbote auf Mallorca immer drastischer
Campingurlaub: Mit diesem Trick machen Sie Lagerfeuer - ohne Anzünder und Feuer
Sie wollen in der Wildnis beim Campen ein Lagerfeuer entfachen, doch Sie haben keine Anzünder mehr? Dann greifen Sie einfach zu diesem Trick.
Campingurlaub: Mit diesem Trick machen Sie Lagerfeuer - ohne Anzünder und Feuer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.