+
Bei schlechter Witterung zu landen, kann riskant sein. Ist eine Landung gar nicht möglich, muss die Airline das nachweisen. Andernfalls steht Passagieren ein Ausgleich zu. Foto: Dan Levine

Recht auf Reisen

Rutschige Landebahn rechtfertigt keine Annullierung

Ist der Untergrund zu rutschig, kann ein Flugzeug nicht landen. Das leuchtet ein. Doch eine Airline muss diesen Umstand auch beweisen können, wenn sie eine Entschädigung verwehrt. Das zeigt ein Urteil aus Frankfurt.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Wenn ein Flug wegen einer rutschigen Landebahn gestrichen wird, muss die Airline beweisen, dass die Landung tatsächlich nicht möglich war. Kann sie das nicht, steht den Passagieren eine Ausgleichszahlung nach EU-Recht zu.

Die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht weist in ihrer Zeitschrift "ReiseRecht aktuell" folgendes Urteil des Amtsgerichts Frankfurt (Az.: 29 C 2878/14 (21)) hin: In dem verhandelten Fall ging es um einen Flug von Birmingham nach Frankfurt, der annulliert worden war. Der Grund: Die Maschine konnte laut Airline gar nicht erst in England landen, da die Start- und Landebahn in Birmingham wegen einer Oberflächenerneuerung bei Nässe rutschig gewesen sei. Der Pilot entschied sich gegen die Landung, der Rückflug nach Deutschland fiel aus. Die Klägerin forderte eine Entschädigung von der Fluggesellschaft.

Zu Recht, entschied das Gericht. Selbst wenn in Birmingham Regen und Sturm geherrscht hätten, hätte die Airline beweisen müssen, dass eine Landung mit dem konkreten Flugzeugtyp nicht möglich war. Das konnte sie aber nicht. So bekam die Klägerin 250 Euro Entschädigung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie gefährlich sind Luftlöcher während des Flugs wirklich?
Die häufigste Ursache für Turbulenzen an Bord eines Flugzeugs sind Luftlöcher. Doch wie gefährlich sind sie wirklich? Und wie sollten Passagiere damit umgehen?
Wie gefährlich sind Luftlöcher während des Flugs wirklich?
Die Folgen der Air-Berlin-Pleite für Pauschalreisen
Die Insolvenz von Air Berlin dürfte sich auch auf Pauschalreisen auswirken. Wenn Flüge wegfallen, müssen Reiseveranstalter Kunden auf andere Verbindungen umbuchen. Das …
Die Folgen der Air-Berlin-Pleite für Pauschalreisen
Ferienverkehr testet weiterhin Geduld vieler Autofahrer
Leichte Entspannung, aber keine Entwarnung in Sachen Staus gibt es auf den deutschen Autobahnen. Die Automibilclubs zeigen, wo der Verkehr am Wochenende besonders dicht …
Ferienverkehr testet weiterhin Geduld vieler Autofahrer
Wie viel CO2 stoße ich bei einer Flugreise aus?
Urlauber belasten das Weltklima. Der ökologische Fußabdruck jedes Touristen wird unter anderem durch einen Flug größer. Wie sehr er ansteigt, können Reisende errechnen.
Wie viel CO2 stoße ich bei einer Flugreise aus?

Kommentare