+
Das schiefste Gebäude der Welt: Auf der Hohen Geba soll ein 70 Meter hoher schräger Aussichtsturm gebaut werden.

Ganz schön schräg!

Schiefer Aussichtsturm in der Rhön geplant

Ganz schön schräg sind die Pläne für die Thüringer Rhön. Auf dem 751 hohen Tafelberg soll das schiefste Gebäude der Welt gebaut werden. Das Projekt könnte noch dieses Jahr starten. 

Mit dem wohl schiefsten Gebäude der Welt will die Thüringer Rhön künftig stärker bei Touristen punkten. Es soll ein Erlebniszentrum mit Aussichtsturm, Riesenrutsche und Ausstellungen entstehen. Noch in diesem Jahr könnte der Bau des 14 Millionen Euro teuren Projekts auf dem 751 Meter hohen Berg Hohe Geba beginnen.

Am Turm sollen befestigte Stahlseile eine ellipsenförmige Umlaufbahn tragen.

2016 soll der Aussichtsturm dann für Besucher öffnen, wie der Landkreis Schmalkalden-Meiningen am Freitag mitteilte. Der geplante 70 Meter hohe Aussichtsturm soll sich um 23,5 Grad in Nord-Süd-Richtung neigen - damit wäre er den Angaben nach das schrägste Gebäude der Welt.

Den Rekord laut „Guinness World Records“ hält bisher das Hochhaus „Capital Gate“ in Abu Dhabi (18 Grad Neigung); der schiefe Turm von Pisa bringt es auf etwa vier Grad. Das Betreiberkonzept für den Gebaberg geht von 100.000 Besuchern im Jahr aus. Das Land Thüringen hat finanzielle Unterstützung signalisiert.

Die 10 besten Panorama-Aussichtspunkte

Die 10 besten Panorama-Aussichtspunkte 

dpa

Traumreise gesucht? Entdecken Sie günstige Reise- und Urlaubsangebote auf urlaub.tz.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Österreichs Bundesbahnen bauen Angebot aus
Eine gute Nachricht für Bahnreisende: Bald wird es mehr Nachtzug-Verbindungen geben, die durch Deutschland führen - allerdings noch nicht in diesem Jahr.
Österreichs Bundesbahnen bauen Angebot aus
Junge Frau riskiert ihr Leben - jetzt darf sie nie wieder auf Kreuzfahrtschiff mitreisen
Eine Frau unternahm eine gefährliche Aktion, um ein Selfie von sich auf einem Kreuzfahrtschiff zu machen. Nun wurden ihr Fahrten mit der Linie lebenslang verboten.
Junge Frau riskiert ihr Leben - jetzt darf sie nie wieder auf Kreuzfahrtschiff mitreisen
Urlaubsfoto geht nach hinten los - Mann kommt es teuer zu stehen
Ein Mann bucht über einen Reiseveranstalter Urlaub. Als er ein Bild von seinem Aufenthalt vor Ort postet, wird er vom Veranstalter verklagt. Doch was war passiert?
Urlaubsfoto geht nach hinten los - Mann kommt es teuer zu stehen
Kreuzfahrt-Geheimnis: Warum dieses Grundbedürfnis der Crew in der Kabine verboten ist
Auf Kreuzfahrten gibt es Regeln - und das aus guten Gründen. Ein ehemaliges Mitglied der Kreuzfahrtbesatzung hat dazu nun aus dem Nähkästchen geplaudert.
Kreuzfahrt-Geheimnis: Warum dieses Grundbedürfnis der Crew in der Kabine verboten ist

Kommentare