Das Netz der Harzer Schmalspurbahnen umfasst insgesamt ein Schienennetz von rund 105 Kilometern. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/ZB/Archiv
+
Das Netz der Harzer Schmalspurbahnen umfasst insgesamt ein Schienennetz von rund 105 Kilometern. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/ZB/Archiv

Beliebte Touristenattraktion

Schmalspurbahnen rollen wieder durch den ganzen Harz

Die Schmalspurbahn gehört zu den beliebtesten Attraktionen im Harz. Erste Streckenabschnitte wurden schon am 18. Mai wieder freigegeben, nun heißt es im gesamten Harz: freie Fahrt.

Wernigerode (dpa) - Vom 27. Juni an sollen wieder auf allen Strecken die Harzer Schmalspurbahnen rollen. Aufgrund der coronabedingten Einschränkungen fuhren über Monate hinweg keine, später nur einige Dampfloks durch das Mittelgebirge und seine angrenzenden Regionen, wie die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) mitteilte.

Die bei Touristen beliebte Strecke zwischen Wernigerode und dem Brocken, unweit der Landesgrenze von Sachsen-Anhalt und Niedersachsen, ist seit dem 18. Mai wieder freigegeben.

Insgesamt umfasst das Netz der HSB nach eigenen Angaben eine Länge von rund 105 Kilometern in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Neben der Brockenbahn betreibt das Unternehmen auch die Harzquerbahn zwischen Nordhausen und Wernigerode sowie die Selketalbahn zwischen Quedlinburg und der Eisfelder Talmühle. Bis auf Weiteres müssen in allen Zügen schützende Masken getragen werden.

Auch interessant

Kommentare