+
Wer sich das Reisen in die USA erleichtern und langes Schlangestehen umgehen möchte, kann sich für das Global-Entry-Program bewerben. Auch der Bewerbungsprozess ist allerdings recht aufwendig. Foto: Andreas Gebert

Schnellere Einreise in die USA: Das Global-Entry-Programm

Wer in die USA einreisen will, muss bei der Ankunft oft mit langen Schlangen etwa bei der Passkontrolle rechnen. Einfacher wird das Prozedere für den, der am Global-Entry-Programm teilnimmt. Allerdings ist auch die Bewerbung dafür recht kompliziert.

Washington (dpa/tmn) - Wer zum Beispiel beruflich viel in die USA fliegt, kann mit dem Global-Entry-Programm die Einreise beschleunigen. Allerdings ist der Bewerbungsprozess dafür sehr aufwendig.

Was für Vorteile hat das Global-Entry-Programm?

Das Programm erleichtert die Einreise in die USA. Reisende kommen schneller durch die Passkontrollen an bestimmten amerikanischen Flughäfen. Sie gehen zu einem automatischen "Kiosk", an dem sie ihren Pass und Fingerabdruck einscannen lassen und eine Zollerklärung abgeben. Danach können sie direkt zur Gepäckausgabe gehen.

Wie bewirbt man sich für das Programm?

Um sich als Deutscher zu bewerben, muss man sich zunächst bei der Bundespolizei in einem Easypass-Registrierungsbüro vorregistrieren. Easypass ist ein neues, automatisches Grenzkontrollsystem. Die Büros gibt es an den Flughäfen in Frankfurt, München, Hamburg, Düsseldorf und Berlin.

Daraufhin folgt eine Online-Bewerbung, die 100 Dollar (knapp 90 Euro) kostet. Anschließend werden die Kandidaten von den US-Behörden interviewt. Die Gespräche finden zum Beispiel vom 26. bis 29. Oktober am Frankfurt Flughafen statt, vom 2. bis 3. November in der amerikanischen Botschaft in Berlin und vom 9. bis 11. November am Flughafen München. Die Mitgliedschaft in dem Programm hält fünf Jahre lang, allerdings werden Mitglieder innerhalb von zwei Jahren erneut geprüft.

Wer kann an dem Programm teilnehmen?

Teilnehmen können Staatsbürger oder dauerhaft Aufenthaltsberechtigte der USA sowie Bürger aus Deutschland, den Niederlanden, Panama, Südkorea und Mexiko.

Informationen für deutsche Staatsbürger

Das Global-Entry-Programm

Informationen der Bundespolizei zur EasyPASS-Registrierung

Informationen zu EasyPASS

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Flugbegleiter brauchen eine Art Geheimsprache, um in Notfällen unauffällig miteinander kommunizieren zu können. Dabei gibt es auch Codes, die Gefahr ankündigen.
Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Ponant hat erste neue Kreuzfahrtjacht in Dienst gestellt
Eine Unterwasser-Lounge und eine Marina für Wassersportangebote - das sind die Highlights der "Le Lapérouse". Außerdem wird vor einer Panoramakulisse französische Küche …
Ponant hat erste neue Kreuzfahrtjacht in Dienst gestellt
So bekommen Sie dennoch Geld zurück, wenn Sie Ihren Flug stornieren müssen
Wer seinen Flug stornieren muss, für den ist dies meist ein Verlustgeschäft. Doch was die meisten nicht wissen: Sie können sich Steuern und Gebühren zurückholen.
So bekommen Sie dennoch Geld zurück, wenn Sie Ihren Flug stornieren müssen
Wer diese Stempel im Pass hat, kann an Flughäfen massive Probleme bekommen
Manchmal endet ein Urlaub schon bei der Grenzkontrolle am Flughafen: In einigen Ländern kann ein bestimmter Stempel im Pass bei der Einreise echte Probleme machen.
Wer diese Stempel im Pass hat, kann an Flughäfen massive Probleme bekommen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.