+
Abschied von Germania - Schock für Kunden: Viele von ihnen bekommen ihre Buchungen nicht erstattet.

Insolvenz

Schock für Passagiere: Rund 260.000 Flugbuchungen werden nach Germania-Pleite nicht erstattet

Es wird ein Schock für viele Verbraucher sein: Mehr als eine Viertelmillion Flugbuchungen bei der insolventen Germania werden von der Airline nicht erstattet.

Betroffen sind Reisende in etwa 260 000 Fällen in einem Zeitraum bis Ende Mai 2020, die direkt bei Germania gebucht hatten, wie ein Sprecher des vorläufigen Insolvenzverwalters am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Kein Ersatz für Direktbuchungen bei einer Insolvenz einer Airline

Nach derzeitiger Rechtslage bekommen demnach Passagiere für Direktbuchungen - anders als etwa Pauschalreisende - keinen Ersatz bei einer Insolvenz einer Airline. Seit Tagen gibt es deshalb immer wieder die Forderung nach einer Insolvenzversicherung für Fluggesellschaften. Zu Wochenbeginn hatte Germania Insolvenz angemeldet und den Flugbetrieb eingestellt.

Lesen Sie hier: "Gruselige" Servietten im Flugzeug sorgen bei Passagieren für Unmut - verstehen Sie, wieso?

Rund 20.000 Germania-Passagiere befanden sich zum Zeitpunkt des Insolvenzbeginns an ihrem Zielort - ihre Rückflüge fielen oder fallen aus, wie der Sprecher weiter auf Nachfrage sagte. Die Rückflüge beziehen sich auf einen Zeitraum bis Ende Februar. Rund ein Drittel dieser Fluggäste buchte demnach direkt bei der Airline online.

Auch interessant: Schauen Sie genau hin: Drei falsche Buchstaben bei der Flug-Buchung können echt teuer werden.

dpa

Traumhafter Inselurlaub: Das sind zehn der schönsten Strände von Mallorca

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hotels informieren Gäste nicht über vergessene Dinge - das hat einen peinlichen Grund
Haben Sie schon einmal etwas im Hotelzimmer vergessen? Und wurden Sie danach nicht telefonisch informiert? Dann könnte das einen bestimmten Grund haben.
Hotels informieren Gäste nicht über vergessene Dinge - das hat einen peinlichen Grund
Übel: Frau will für Urlaubsfoto posieren, dann wird sie von einer Welle weggespült
Eine junge Frau breitet am Strand die Arme aus, macht sich für den ultimativen Urlaubsschnappschuss bereit - doch die Ernüchterung folgt auf dem Fuße.
Übel: Frau will für Urlaubsfoto posieren, dann wird sie von einer Welle weggespült
Auswärtiges Amt aktuell: Reisehinweise, Sicherheitshinweise und Reisewarnungen im Überblick
Das Auswärtige Amt gibt Reisehinweise und Warnungen heraus, wo auf der Welt Touristen besonders achtsam sein müssen. Hier finden Sie immer die aktuellen Infos.
Auswärtiges Amt aktuell: Reisehinweise, Sicherheitshinweise und Reisewarnungen im Überblick
Alkoholverbot in Thailand: Wer sich nicht daran hält, dem droht Gefängnis
Am Wochenende vom 24. März 2019 darf in Thailand aufgrund der Wahlen kein Alkohol getrunken werden. Wer sich widersetzt, kann dafür sogar ins Gefängnis gehen.
Alkoholverbot in Thailand: Wer sich nicht daran hält, dem droht Gefängnis

Kommentare