+
Das Wahrzeichen der Stadt Paderborn: der Dom.

Echter Geheimtipp

Paderborn ist eine Reise wert

Der SC Paderborn gehört zu den Underdogs der Bundesliga. Aber auch die Stadt selbst ist eher ein Geheimtipp unter den deutschen Reisezielen. Zu Unrecht, Paderborn in Ostwestfalen hat viel zu bieten.

Dass das Spiel FC Bayern München gegen den SC Paderborn als Spitzenspiel des vierten Spieltages gehandelt wird, hätte vor dieser Saison wohl niemand geglaubt. Doch wo kommt das Team aus Westfalen eigentlich her?

Paderborn und sein Drei-Hasen-Fenster

Gemeinsam mit bekannteren Städten wie Aachen und Köln gehört Paderborn zu den bedeutendsten Städten Nordrhein-Westfalens. Besonders sehenswert sind die zahlreichen Kirchen. Gelegentlich unkt man sogar, es gäbe mehr Kirchen als Einwohner in der hübschen Altstadt.

Im Wahrzeichen Paderborns, dem Dom, können Besucher gar ein Rätsel lösen, dass das Motiv des berühmten Drei-Hasen-Fensters beschreibt. Es befindet sich etwas versteckt an der Nordseite im Innenhof des Domkreuzganges und zeigt drei Hasen die im Kreis springen. Das besagte Rätsel "Der Hasen und der Löffel drei, und doch hat jeder Hase zwei" bezieht sich auf die Anzahl der Hasenohren in diesem Motiv. Früher galt das Hasenfenster als Glücksbringer, besonders für Handwerkstreibende, die unter dem Fenster hindurch gehen sollten.

An der Innenstadt finden vor allem Liebhaber alter Fachwerkhäuser Gefallen. Viele von ihnen sind sorgsam restauriert, so zum Beispiel das Adam-und-Eva-Haus, in dem sich das Museum für Stadtgeschichte befindet. Ebenfalls sehenswert ist die fürstbischöfliche Residenz Schloss Neuhaus. Der Barockgarten aus dem 18. Jahrhundert war 1994 Austragungsort der Landesgartenschau.

Doch nun mal die Fakten auf den Tisch. In Sachen Alter hat Paderborn die Nase vor München. Die erste offizielle Namensnennung fand bereits 777 statt, Münchens Gründungsjahr ist 1158. Durch München fließt die schöne Isar - Paderborn liegt dafür am kürzesten Fluss Deutschlands, der zugleich Namensgeber der Stadt ist. Die Pader ist ein Nebenfluss der Lippe und misst lediglich eine Länge von vier Kilometern. Auch gemessen an den Einwohnerzahlen gewinnt München deutlich. 1,3 Millionen Münchnern stehen nur etwa 146.000 Paderborner gegenüber. München ist und bleibt ein Touristenmagnet. Während man zur Wiesn-Zeitmit über sechs Millionen Besuchern rechnet, besuchen Paderborn magere 3,5 Millionen Touristen - im ganzen Jahr! Doch vielleicht lockt der aktuelle Erfolg des SC Paderborn nun mehr Touristen in die hübsche Stadt. Und das Sportliche wird ohnehin auf dem Platz entschieden.

kap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reise-Horoskop: Zwillinge nach Ischgl, Löwen nach St. Moritz
Vor Saisonende wollen Sie noch einmal Skifahren, wissen aber nicht, wo? Unser Reisehoroskop vom 20.2. bis 20.3.2017 zeigt jedem Sternzeichen das passende Skigebiet.
Reise-Horoskop: Zwillinge nach Ischgl, Löwen nach St. Moritz
Jugendherbergen wollen weg vom angestaubten Image
Von wegen staubiges Schullandheim: Wie das Konzept Jugendherberge künftig funktionieren kann, zeigt ein Haus am Berliner Ostkreuz. Es erinnert fast an ein Design-Hotel.
Jugendherbergen wollen weg vom angestaubten Image
Neue Rhein-Main-Card in Hessen
Bequem durch die Region fahren und günstiger Sehenswürdigkeiten besichtigen: Das bietet die Rhein-Main-Card in Hessen. Sie kann als Einzel- oder Gruppenkarte gekauft …
Neue Rhein-Main-Card in Hessen
Philadelphia: Neues Museum über den Unabhängigkeitskrieg
Philadelphia ist sehr geschichtsträchtig. Die Stadt gilt als Geburtstort der US-amerikanischen Demokratie. Zu besichtigen gibt es dort Symbole der Freiheit. Ein neues …
Philadelphia: Neues Museum über den Unabhängigkeitskrieg

Kommentare