+
Ungestört am FKK-Strand liegen und sich sonnen: Am Mittelmeer von Kroatien bis Spanien fühlen sich Nudisten in speziellen FKK-Resorts pudelwohl.

Winterurlaub 2017

Das sind die schönsten FKK-Strände am Mittelmeer

  • schließen

München - Am Mittelmeer gibt es für Liebhaber der Freikörperkultur etliche beliebte Strände und Hotels. Wir zeigen die schönsten FKK-Strände am Mittelmeer.

Habe ich auch nichts vergessen? Badeklamotten, Sonnenhut und Shorts? Nudisten können darüber wohl nur schmunzeln. Die Anhänger der öffentlichen Freikörperkultur erfreuen sich im Winterurlaub lieber an den essentiellen Dingen. Auch in Kroatien, Italien und Spanien gibt es für FKK-Touristen bereits herrliche Strandabschnitte und spezielle Hotels, in denen sie sich in ihrer eigenen Haut rundum wohlfühlen können.

Kroatien: Die besten Strände für FKK-Liebhaber

Seit dem Jahre 1953 ist Kroatien offiziell für Nudisten zugänglich und seitdem im FKK-Tourismus fest verankert. Eine der beliebtesten Ziele in Kroatien für alle Urlauber, ist die Insel Krk in der Kvarner Bucht.

Hier finden Sie fünf Strände, um den nächsten Urlaub freizügig zu genießen: etwa Bunculuka bei Baska, Konobe bei Puna oder den an den FKK-Campingplatz angebundenen Strand Politin in der Nähe der Stadt Krk.

Der weiße Kiesstrand an Kroatiens Küsten ist seit Jahren bekannt für sein naturbelassenes Meer und die Sauberkeit seiner Strände. Zudem finden Sie auch am berühmtesten Strand der Insel, dem Rajska Plaza, auch Paradiesstrand genannt, Abschnitte für Nacktbader.

Dort befindet sich eine etwa drei Kilometer lange Promenade, die entlang des felsigen Strandes führt. Hier können Sie sich in Ihrem Liegestuhl ungestört sonnen oder in einem schattigen Plätzchen ausruhen.

Auch das kroatische Istrien ist ein wahres Paradies für FKK-Touristen. Hier liegt knapp 13 Kilometer von Porec entfernt die komplett renovierte, ruhige FKK-Anlage Naturist Solaris. Hier gibt es 144 Appartements im mediterranen Stil, wenige Meter vom hoteleigenen FKK-Strand entfernt. Ein Pool und FKK-Sportmöglichkeiten, Unterhaltungsangebote für Erwachsene und Kinder ergänzen den Club-Urlaub.

Auf der kroatischen Insel Cres finden Sie den beliebten Camping-Platz Baldarin. Unweit davon befindet sich der Kiesstrand Bokinic, der über zwei Kilometer lang ist und einen eingerichteten Zugang vom Camp aus besitzt.

Der Strand ist ideal zum Baden und für Kinder zum Spielen geeignet. Dort gibt es auch eine Beach Bar, einen weiteren Sandstrand sowie das Restaurant Lucica. Außerdem sollte man im FKK-Bereich auch die Höhle besichtigen, an der sich ebenfalls ein Strand befindet.

Alle FKK-Strände haben einen angemessenen Einstieg ins Meer und eine gekennzeichnete Badezone. Seglern steht zudem eine Anlagestelle für das Wassern von Booten zur Verfügung. Gegenüber der Bucht Bokinic befindet sich zudem ein 500 Meter langer Strand, an dem Sie einen Blick auf den größten Teil der Insel Losinj haben. Direkt am FKK-Strand haben Sie die Möglichkeit, den Leuchtturm zu besichtigen und ungestört spazieren zu gehen.

Gegenüber der Stadt Dubnovrik finden Sie zudem den FKK-Strand der Insel Lokrum. Das Eiland liegt in der Region Dalmatien und ist vom Altstadthafen von Dubrovnik mit einem Boot, das während den Sommer fast alle 20 Minuten fährt, gut zu erreichen. Die nur 1600 Meter lange und 500 Meter breite Insel steht wegen seiner subtropischen Vegetation unter Naturschutz der Unesco.

Der Felsstrand von Lokrum ist von allem abgegrenzt und eigens für Nudisten reserviert. Dieser Strand ist einer der beliebtesten Strände unter FKK-Liebhabern.

Italienische FKK-Paradiese: Diese Strände sollten sie kennen

Die italienische Region Kalabrien gilt dank seiner Naturkulisse als "Perle des Mittelmeers". Nur wenige Kilometer südlich von Crotone liegt die einzige, direkt am Meer gelegene FKK-Anlage Italiens, das FKK-Resort Pizzo Greco.

Das Besondere an dem Strand: der feine rosafarbene Sand, der von Eukalyptusbäumen umsäunt wird. Auf dem riesigen naturbelassenem FKK-Areal können Sie einen der landestypischen Bungalows und Wohnwagen für Ihren Aufenthalt mieten.

Die Hauptsaison in dem FKK-Familienresort ist im Juli und August, obwohl auch außerhalb der Saison milde 24 Grad herrschen. Der weite FKK-Strand fällt langsam ins Meer ab und ist daher besonders gut für Kinder und Nichtschwimmer geeignet.

An der oberen Adriaküste zieht der beliebte Ferienort Bibione zahlreiche Nudisten-Fans an. Der Urlaubsort ist bekannt für seine breiten goldgelben Strände und hat einen ausgewiesenen FKK-Abschnitt zu bieten. Der Strand erstreckt sich vom Leuchtturm bis zur kleinen Hafeneinfahrt und wird von einer Dünenlandschaft begrenzt, die zahlreiche geschützte Stellen zu bieten hat.

Spanien: Mehr als 400 FKK-Strände

1975 begann die Freikörperkultur auch in Spanien. Bis heute gibt es über 400 FKK-Strände, wobei sich die meisten auf den Kanaren befinden. Doch auch auf dem Festland gibt es einige Möglichkeiten, den Sommerurlaub hüllenlos zu genießen.

In Andalusien finden Sie gleich vier FKK-Strände: Nueva Umbria in Lepe, Huelva – Vera, Almeria – Bolonia in Tarifa, Cadiz – El Ruso in Granada. Was alle gemeinsam haben: Kilometerlange, goldgelbe Kiesstrände mit glasklarem, türkisblauen Meer, wo Sie unbeschwert der Freikörperkultur frönen können.

Das subtropische Klima sorgt ganzjährig für angenehme Temperaturen und die Küste ist zusätzlich durch Bergketten vor Nordwinden geschützt. Die Wassertemperatur bewegt sich hier von Januar bis Dezember zwischen 16 und 20 Grad. Ideale Bedingungen für einen FKK-Urlaub.

Dünenlandschaften in Nueva Umbria sorgen für Ruhe und Erholung – entweder auf Sonnenliegen, die Sie mieten können oder dem Handtuch. Playa Bolonia ist zudem ein Naturschutzgebiet, aber in der Hochsaison sehr überfüllt. Allerdings gibt es zu dieser Saison auch Rettungsschwimmer, die ein Auge auf die Badegäste haben. Manche Strände sind mit dem Auto oder mit dem Boot zu erreichen. Vera gilt sogar als erster FKK-Strand Europas und es gibt sogar einen eigenen andalusischen FKK-Verein: Asociacion Naturista Nudista de Andalucia (ANNA).

Ein beliebtes FKK-Resort ist das Almanat an der Costa del Sol in Südspanien. Es befindet sich 28 Kilometer östlich von Malaga inmitten der Provinz Axarquia. Auch im Winter herrschen hier milde Temperaturen mit vielen Sonnenstunden. Zwei Pools, einer davon überdacht und mit Jacuzzi, Sauna, ein Spielplatz für Kinder und zahlreiche Sportangebote runden den Urlaub ab. Wohnen können Sie in sogenannten FKK-Mobilhomes.

Nur zwei Kilometer entfernt, in Torre del Mar, finden Sie zudem Einkaufsboulevards, zahlreiche Restaurants und eine Uferpromenade, auf der Sie abends flanieren können.

Grundsätzlich gilt: Die Saison an der Costa del Sol ist immer sehr lang. Auf einen warmen Frühling folgt meist ein heißer Sommer, oft bis weit in den Oktober hinein. Und während des milden Winters halten die Berge der Sierra Nevada den kalten Nordwind ab. An mehr als 325 Tage im Jahr scheint hier die Sonne – ideal für einen Langzeiturlaub oder ein Überwintern in einer FKK-Ferienanlage, wie das Costa Natura.

Nur wenige Kilometer vom Ferienort Estepona entfernt, liegt das Nudisten-Resort in einer mediterranen Gartenlandschaft. Das Ferienparadies ist ganzjährig geöffnet. Viele Appartements und Studios blicken aufs Meer oder den großen Pool. Vom Resort führt eine Treppe direkt zum vorgelagerten FKK-Strand.

Freikörperkultur in Frankreich: Die besten FKK-Strände

Das französische Nachbarland gilt ebenfalls als beliebtes Ferienziel der Freikörperkultur in Europa. Hier gibt es über 80 sogenannte FKK-Zentren, vorwiegend im Süden Frankreichs.

Am Cap d’Agde liegt das größte Naturisten-Zentrum der Welt. Zwischen Sète und Béziers gibt es nicht nur Nacktbadestrände, sondern auch eine ganze FKK-Stadt mit Einkaufsmöglichkeiten, Arztpraxen, Friseursalons, Restaurants sowie mehreren Schwimmbädern. Sie entstand Anfang der 70er-Jahre.

Das Besondere daran: Das Cap d'Age hat mehrere feinsandige Strände zu bieten, zwei der insgesamt 14 Kilometer langen Küstenstreifen sind ausschließlich für Nudisten reserviert. Highlight: Am Plage de la Grande Conque können Urlauber sogar in Lava-Sand entspannen.

Ein von R u b y (@rubyrms) gepostetes Foto am

Auch an der Südspitze des Golfes von Porto Vecchio bietet Ihnen das FKK-Resort La Chiappa auf Korsika in einem unberührten Naturschutzgebiet auf 60 Hektar Ruhe und Erholung für die ganze Familie. Hier steht alles im Zeichen der Natürlichkeit: Es gibt einfache und zweckmäßig eingerichtete Bungalows sowie Campingparzellen.

Doch Vorsicht: Das Resort ist leicht bergig, die Unterkünfte entsprechend teilweise in Hanglage. Dafür genießen Sie auch das Natur-Panorama der Cerbicalen Inseln. Zudem können Sie Tagesausflüge zur Insel Korsika unternehmen oder sich in der Bucht von La Chiappa bei Wassersport-Aktivitäten wie Surfen, Tauchen oder Segeln austoben.

Vom Eibsee bis Usedom: Hier ist Nacktsein erwünscht

Von Jasmin Pospiech

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airline-News: Fluglinien erweitern ihre Angebote
Gute Nachrichten für Reisende: Viele Fluglinien bauen zum Ende des Jahres und im kommenden Jahr ihre Zusammenstellung von Reisezielen aus. Vor allem Urlauber in und …
Airline-News: Fluglinien erweitern ihre Angebote
Das ist der abgelegenste Ort der ganzen Welt
Wer einmal richtig allein sein möchte, der sollte an diesen Ort reisen: Point Nemo im Pazifischen Ozean ist der einsamste und abgelegenste Ort der ganzen Welt.
Das ist der abgelegenste Ort der ganzen Welt
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Karibik-Urlauber haben es derzeit nicht leicht: Das Wetter durchkreuzt ihre Reisepläne. Nach "Irma" wütet nun der nächste Wirbelsturm: "Maria". Einige Reiseveranstalter …
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Darf ich im Hotelzimmer eigentlich Gäste empfangen?
In erster Linie schläft ein Gast im Hotelzimmer. Manchmal lädt er aber Bekannte und Freunde dorthin ein. Oder trifft Geschäftspartner. Aber ist das erlaubt?
Darf ich im Hotelzimmer eigentlich Gäste empfangen?

Kommentare