+
Bezüglich Handgepäck gelten bei den meisten Fluggesellschaften unterschiedliche Regel ungen.

Unterschiede bei Fluglinien

Wie schwer darf Handgepäck im Flugzeug sein?

  • schließen

Bei vielen Fluggesellschaften werden Maße und Gewicht des Handgepäcks genau kontrolliert. Deshalb ist es wichtig, sich vor Abflug genau darüber zu informieren.

Bei Gewicht und Maßen von Handgepäck hat jede Fluglinie andere Vorgaben. Daher sollten Passagiere noch zuhause prüfen, ob das Gepäckstück diesen Maßen entspricht.

Welche Maße und Gewicht darf mein Handgepäck bei den Fluggesellschaften haben?

Als Regel gilt: Informieren Sie sich vor Ihrem Flug auf der Webseite Ihrer Fluggesellschaft, wie schwer und groß Ihr Handgepäck sein darf. Die Angaben einiger großer Airlines für Sie im Überblick:

Airline

Maße

Gewicht

Airberlin

55 cm × 40 cm × 23 cm

8 kg

Air France

55 cm × 35 cm × 25 cm

12 kg

American Airlines

56 cm × 35 cm × 23 cm

k.A.

Germanwings

55 cm × 40 cm × 23 cm

8 kg

Iberia

56 cm x 45 cm x 25 cm

k.A.

KLM

55 cm × 35 cm × 25 cm

12 kg

Lufthansa

55 cm × 40 cm × 23 cm

8 kg

Ryanair

55 cm × 40 cm × 20 cm

10 kg

Welche Menge an Flüssigkeit ist im Handgepäck erlaubt?

Laut EU-Richtlinien für Handgepäck dürfen Flüssigkeiten nur noch in geringen Mengen mitgeführt werden. Für Gegenstände mit vergleichbarer Konsistenz, wie Cremes und Gels, gilt dasselbe. Die Flüssigkeiten müssen dabei in Einzelbehältnissen abgefüllt sein.

Bei Handgepäck gilt demnach: Maximal 100 Milliliter pro mitgeführte Flasche, insgesamt darf so ein Liter an Flüssigkeiten im Handgepäck mitgenommen werden.

Wichtig: Die Flüssigkeiten müssen in einem durchsichtigen, verschließbaren Beutel verstaut werden. Hierfür kann gut ein wieder verschließbarer Gefrierbeutel hergenommen werden. Pro Person ist nur einer dieser Beutel erlaubt. Diese Regelung gilt mittlerweile auch in sehr vielen anderen Ländern der Welt.

Was wird unter Flüssigkeiten verstanden?

Unter Flüssigkeiten werden in Bezug auf das Handgepäck im Allgemeinen diese Dinge verstanden:

  • Getränke aller Art (Wasser, Saft etc.)
  • Deo
  • Creme
  • Mascara
  • Parfum
  • Zahnpasta
  • Lipgloss
  • Rasierwasser
  • Gel

Lassen Sie "gefährliche Gegenstände" zuhause

Regelungen rund um das Handgepäck im Flugzeug haben sich seit einigen Jahren drastisch verschärft. Es gelten viele Gesetze und Bestimmungen, was die Mitnahme von bestimmten, so genannten gefährlichen Gegenständen angeht. Die Mitnahme dieser Gegenstände im Flugzeug ist laut Luftsicherheitsgesetz verboten:

  • Waffen aller Art
  • Gegenstände, die wie Waffen aussehen oder als Waffe gebraucht werden können, z.B. Scheren oder Baseballschläger 
  • Sprengstoff
  • Brennbare Flüssigkeiten und Stoffe
  • Ätzende Flüssigkeiten und Stoffe
  • Feuerwerkskörper
  • Pfefferspray

Pro Passagier darf auch nur ein Feuerzeug mitgeführt werden.

Auch interessant: Erfahren Sie im großen Flug-Ratgeber alles zu Flugbuchungen, Flughäfen und Sicherheit an Bord.

sca

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Geschäft mit dem Reisehunger
Stulle vergessen? Auf Bahnfahrten, Busreisen und Flügen wollen Unternehmen eigene Speisen verkaufen. Im ICE geht dabei ein Gericht noch öfter über den Tresen als Chili …
Das Geschäft mit dem Reisehunger
Mit diesem genialen Trick bekommen Sie auf Wanderungen keine Blasen
Wer seine Wanderschuhe nicht richtig einläuft, der bekommt auf Wanderungen schnell die Rechnung: Blasen bilden sich an den Füßen. Doch das können Sie vermeiden.
Mit diesem genialen Trick bekommen Sie auf Wanderungen keine Blasen
Thalys-Züge werden moderner
Der Hochgeschwindigkeitszug Thalys, der zwischen Köln, Brüssel und Paris verkehrt, soll Reisenden künftig mehr Komfort bieten. In den kommenden Jahren bekommt sein …
Thalys-Züge werden moderner
Auch das noch: An diesem Strand von Mallorca soll es bald Alkoholverbot geben
Die Verbote auf der beliebten Urlaubsinsel der Deutschen häufen sich: Jetzt soll es an diesem Strand auf Mallorca blad verboten werden, Alkohol zu konsumieren.
Auch das noch: An diesem Strand von Mallorca soll es bald Alkoholverbot geben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.