Pure Langeweile

Dieses Video zeigt den "schlimmsten" Flug aller Zeiten

Babygeschrei, Platzmangel und ein mieses Bordprogramm - ein Flug kann unfassbar langweilig und elend sein. Wie schlimm, zeigt nun die Fluggesellschaft Virgin Airlines in einem Sechs-Stunden-Video.

Dieses Video "Have you been flying BLAH Airlines?" (Sind Sie schon mal mit BLAH Ailines geflogen) auf YouTube ist über fünf Stunden lang. Genauer gesagt, fünf Stunden 46 Minuten und neuen Sekunden lang. 

Der Film zeigt, wie ein BLAH Airlines-Flug 101 von Newark nach San Francisco mit der Airline vom Start bis zur Landung abläuft. Natürlich will die US-Fluggesellschaft Virgin Airlines mit diesem langweiligen Video für sich Werbung machen. Ob es gelingt? Kurios ist die Idee irgendwie schon.

ml

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube.com

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen
Der Abflug verzögert sich, lieber nochmal auf die Toilette, bevor der Flieger startet. Doch Vorsicht: Das ist an den meisten Flughäfen nicht bedenkenlos möglich.
Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen
Wie hoch darf eigentlich ein Flugzeug fliegen?
Warum Flugzeuge so hoch fliegen und wie hoch sie überhaupt fliegen können: Diese Frage stellt man sich oft, wenn man im Flieger über den Wolken verweilt.
Wie hoch darf eigentlich ein Flugzeug fliegen?
Campen im Schwarzwald mit GPS-Koordinaten
Im Wald wandern, abends am Lagerfeuer Bohnen aus der Dose essen und dann im Zelt schlafen. Das klingt nach Romantik pur und ist mittlerweile im Schwarzwald sogar …
Campen im Schwarzwald mit GPS-Koordinaten
Flugreisende werden auf immer neuen Wegen zur Kasse gebeten
Der selbstgewählte Sitz kostet ebenso eine Gebühr wie das bevorzugte Einsteigen oder das Aufgabegepäck. Flugtickets sind zur Discountware geworden, bei der jedes Extra …
Flugreisende werden auf immer neuen Wegen zur Kasse gebeten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.