+
Bergbahn mit Panoramablick: Nach sieben Jahren Modernisierung fährt die Teleférico in Santiago de Chile wieder. Foto: Turismo Chile

Nach Reparatur

Seilbahn in Santiago de Chile fährt wieder

Sieben Jahre hat die Reparatur gedauert: Nun können Touristen wieder den fantastischen Seilbahn-Blick auf Santiago de Chile genießen. Runter vom Hausberg der Stadt geht es dann mit einem anderen Verkehrsmittel.

Santiago de Chile (dpa/tmn) - In Santiago de Chile hat die Seilbahn Teleférico auf den Hausberg der Stadt nach einer siebenjährigen Rundum-Erneuerung wieder geöffnet.

Auf den Cerro San Cristobál fahren jetzt 46 neue Kabinen mit Platz für je sechs Personen, teilte Turismo Chile mit. In acht Kabinen können Fahrräder für die spätere Abfahrt vom Berg am Rand der chilenischen Hauptstadt verstaut werden.

Die Seilbahn ist außerdem barrierefrei. Die 15-minütige Fahrt kostet umgerechnet rund 3,50 Euro, am Wochenende sind es etwa 4,20 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestzeit plus Puffer zum Umsteigen am Flughafen einplanen
Das Umsteigen kann an Flughäfen zum Stresstest werden. Deshalb sollten sich Reisende vorher immer gut informieren und einen Zeitpuffer einplanen.
Mindestzeit plus Puffer zum Umsteigen am Flughafen einplanen
Restgeld noch im Urlaub zurücktauschen
Die meisten Reisekosten lassen sich inzwischen problemlos mit der Kreditkarte bezahlen. Doch wer etwa gern bei Straßenhändlern kauft, ist auf Bargeld in der …
Restgeld noch im Urlaub zurücktauschen
Hainan erlaubt visafreie Einreise bis 30 Tage
Weiße Strände und ganzjährig tropisches Klima: Die Insel Hainan ist das Lieblingsurlaubsziel der Chinesen. Jetzt können auch ausländische Touristen visafrei bis zu 30 …
Hainan erlaubt visafreie Einreise bis 30 Tage
Warum Sie im Hotel auf dieser Seite des Bettes schlafen sollten
Hotelbetten unterscheiden sich stark hinsichtlich der Qualität, die Gäste ihnen beimessen. Ein Experte erklärt, worauf Sie bei Übernachtungen im Hotel achten sollten.
Warum Sie im Hotel auf dieser Seite des Bettes schlafen sollten

Kommentare