+
Das Sicherheitspersonal muss elektronische Geräte überprüfen. E-Book-Reader fallen nicht unter diese Pflicht. Foto: Frank Leonhardt/dpa

Geräte extra packen

Sicherheitscheck: Werden auch E-Book-Reader durchleuchtet?

Wer kennt schon alle Sicherheitsregeln im Detail? Für Flugreisende ist zumindest klar, dass Laptops bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen durchleuchtet werden. Und E-Book-Reader? Müssen die auch aus dem Handgepäck genommen werden?

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Vielreisende kennen das Prozedere: Bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen müssen Passagiere ihre Laptops aus dem Handgepäck nehmen und in die Wanne legen. Die Geräte werden getrennt vom übrigen Gepäck durchleuchtet. Doch wie sieht es eigentlich mit E-Book-Readern aus?

Nach Angaben der Bundespolizeidirektion des Frankfurter Flughafens besteht für Reisende keine Verpflichtung, E-Book-Reader aus dem Handgepäck zu nehmen. Die Behörde empfiehlt aber, elektronische Geräte grundsätzlich herauszunehmen und separat in die Gepäckwanne zu legen. Das erleichtere und beschleunige die Kontrolle.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So lacht das Netz über dieses Urlaubsfoto
"Dein Körper ist wie ein Tempel" besagt eine Weisheit. In diesem Fall trifft aber wohl eher etwas anderes zu: Sein Körper gleicht einer Insel.
So lacht das Netz über dieses Urlaubsfoto
Probleme bei der Bahn: Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört
Kriminelle verüben Brandanschläge, die den Bahnverkehr zwischen Berlin und Hannover längere Zeit stören. Auch auf anderen Strecken gibt es derzeit Probleme.
Probleme bei der Bahn: Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört
Warum diese besondere Art von Wellen so gefährlich ist
Ein faszinierendes Naturschauspiel, das Sie jedoch nicht unterschätzen sollten: Wenn das Meer aussieht wie ein Schachbrett ist Vorsicht geboten.
Warum diese besondere Art von Wellen so gefährlich ist
Türkei-Touristen unbeeindruckt von Appell zur Vorsicht
Vor einem Monat verschärfte die Bundesregierung ihren Kurs gegenüber der Türkei. Privatreisende rief Außenminister Gabriel zu erhöhter Vorsicht auf.
Türkei-Touristen unbeeindruckt von Appell zur Vorsicht

Kommentare