1 von 9
Ab 2016 soll der neue ICx über die Schienen rollen.
2 von 9
Der ICx soll um bis zu 30 Prozent weniger Energie verbrauchen.
3 von 9
Viel schneller als seine Vorgänger wird der ICx nicht: Maximal 249 Stundenkilometer wird er schnell sein.
4 von 9
Die neuen Sitze sollen mehr Freiraum bieten.
5 von 9
Beim Verstellen des Sitzes klappt die Rückenlehne nicht mehr nach hinten, sondern sie bewegt sich innerhalb der Sitzschalenkontur.
6 von 9
Für Reisende mit eingeschränkter Mobilität verfügen die Züge über jeweils eine fahrzeuggebundene Einstiegshilfe und ein behindertengerechtes WC.
7 von 9
So sieht es im neuen ICx aus.
8 von 9
Dank seiner deutlich verbesserten aerodynamischen Form reduziert sich der Fahrwiderstand gegenüber den bisher eingesetzten ICE-Zügen deutlich.

So sieht der modernste Zug der Welt aus

Potsdam - Die ICE-Generation der Zukunft: Der ICx gilt als der modernste Zug der Welt. Die ersten Zügen sollen bereits ab 2016 fahrplanmäßig fahren und die alte Intercity-Flotte ersetzen.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Expedition in der kanadischen Arktis
Eisbären mit frisch erlegtem Mittagessen, Tausende Vögel und die Einhörner der Meere: Das bekommen Fotografen bei einer Expedition rund um Baffin Island in der …
Expedition in der kanadischen Arktis
Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands
Das Thema Umwelt spielt im Alltag daheim eine große Rolle, aber auch im Urlaub. Hier haben wir die Top Ten der "grünen" Hotels in Deutschlands.
Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands
Das sind die zehn lustigsten Schilder im Urlaub
Wer auf Reisen unterwegs ist, erlebt so einiges. Am Wegesrand treffen Urlauber auf Hinweise, die, obwohl ernst gemeint, doch oft etwas komisch sind. Die lustigsten …
Das sind die zehn lustigsten Schilder im Urlaub
Mit dem Rad entlang der jungen Donau
Die Donau kennt jeder. Die junge Donau vielleicht nicht. So nennt sich ein Teil des großes Stroms, von der Quelle gut 200 Kilometer gen Osten. Am besten lässt sich die …
Mit dem Rad entlang der jungen Donau

Kommentare