+
Apps helfen im Sightseeing-Trubel oftmals weiter. So finden Sie mit Ihrem Smartphone schnell und einfach passende Locations.

Entspannter die Reise planen

Das sind die fünf hilfreichsten Apps für Städtetrips

  • schließen

Weihnachtsshopping in New York oder Party-Wochenende in Paris: Städtetrips sind im Winter sehr beliebt. Um sich zurecht zu finden, helfen diese fünf Apps am besten.

Wo ist der coolste Nachtclub, wo das schönste Café? Wer schon einmal in einer fremden Stadt war, der weiß, wie schwierig es manachmal ist, Sehenswürdigkeiten oder besondere Locations zu finden. Doch in Zeiten des Smartphones ist dieses Problem so gut wie gelöst: Apps wie Tripwolf oder Uber machen Städtetrips wieder entspannter und helfen bei der Planung.

1. Tripwolf 

Restaurants, Bars und Freizeitaktivitäten: Über die App Tripwolf sehen Sie auf einen Blick für jede Kategorie die beliebtesten Destinationen einer Stadt. Diese richten sich oftmals nach den Bewertungen und Tipps anderer User. Zudem können Sie Restaurants, Hotels oder Sightseeing-Ziele mit dem "Das will ich"-Button speichern.

Highlight: Die neue Kategorie "Regenwetter" schlägt bei schlechtem Wetter auf Wunsch Sightseeing-Alternativen vor.

2. Uber 

Der Online-Fahrdienst ist in mehr als 450 Städten weltweit tätig. Mit der App können Sie, egal wo Sie sind, jederzeit schnell einen Wagen inklusive Chauffeur kommen lassen.

Das Beste daran: Über die App können Sie bargeldlos zahlen, indem Sie Ihre persönlichen Kontodaten hinterlegen.

Highlight: Uber sagt dem Fahrer nicht nur den kürzesten Weg, sondern kennt bereits zahlreiche Bars und Restaurants in der Stadt, in der Sie sich befinden. Praktisch: So müssen Sie nicht einmal die genaue Zieladresse wissen.

3. Foodguide

Burger, Sushi oder doch lieber Pasta? In einer fremden Stadt ist es oftmals nicht so leicht, ein gutes Restaurant zu finden. Foodguide hilft bei der Auswahl.

Es schlägt Gerichte vor, die Sie nach dem Tinder-Prinzip durch Wischen nach rechts oder links annehmen oder ablehnen können. Wenn Sie ein Gericht liken, zeigt Ihnen die App, wo sich das Restaurant dazu befindet. Ein Food-Match sozusagen.

4. Toilocator

Sie sind auf dem Weihnachtsmarkt und haben schon ein paar Glühwein getrunken, doch ein stilles Örtchen ist weit und breit nicht zu sehen? Mit der App Toilocator finden Sie immer und überall öffentliche Toiletten. Die App zeigt Ihnen den direktesten Weg dorthin.

5. FindPenguins 

Oftmals hetzt man beim Sightseeing von einem Ort zum nächsten – und vergisst, wo man eigentlich hinwollte oder wo nochmal das Museum war, das man unbedingt besichtigen muss.

Die App hilft dabei, ein persönliches Reiseprofil mit Notizen und Bildern zu erstellen, um der Erinnerung auf die Sprünge zu helfen. Das Beste daran: Nach der Reise können diese direkt als Fotobuch bestellt werden.

App in den Urlaub? Mobile Programme der Reiseveranstalter

Von Jasmin Pospiech

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugbegleiter enthüllt: Darum sollten Sie im Flugzeug nicht den Platz wechseln
Das Wechseln der Sitzplätze im Flugzeug führt bei vielen Flugbegleitern zu schlechter Stimmung. Die Gründe dafür erklärt nun ein Flugbegleiter.
Flugbegleiter enthüllt: Darum sollten Sie im Flugzeug nicht den Platz wechseln
Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen
Auf Reisen mit dem Rucksack oder auch bei längeren Hotelaufenthalten ist es sinnvoll, eine kleines Stück Seife mitzunehmen - und zwar nicht zum Waschen.
Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen
Osteria in Italien wieder bestes Restaurant der Welt
Lecker, leckerer, am leckersten: Das Lokal Osteria Francescana hat erneut den Titel als bestes Restaurant der Welt ergattert. Auch eine deutsche Einrichtung schaffte es …
Osteria in Italien wieder bestes Restaurant der Welt
Auch das noch: An diesem Strand von Mallorca soll es bald Alkoholverbot geben
Die Verbote auf der beliebten Urlaubsinsel der Deutschen häufen sich: Jetzt soll es an diesem Strand auf Mallorca blad verboten werden, Alkohol zu konsumieren.
Auch das noch: An diesem Strand von Mallorca soll es bald Alkoholverbot geben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.