+
Der Flughafen in Paro, Bhutan, ist nur einer der gefährlichsten Flughäfen der Welt.

Nervenkitzel

Das sind die gefährlichsten Flughäfen der Welt

  • schließen

Extreme Landebahnen, steile Abhänge: Diese Flughäfen sind die gefährlichsten der Welt - und für Passagiere, Piloten und Crew eine echte Herausforderung. 

Adrenalin-Junkies werden an diesen Flugplätzen Ihre wahre Freude haben: Kurze Start- und Landebahnen und steile Abhänge fordern von Passagieren sowie Piloten und Crew richtig strake Nerven. Die gefährlichsten Flugplätze der Welt im Überblick:

Altiport de Courchevel, Frankreich

Die Start- und Landebahn des Flughafens Altiport de Courchevel im französischen Skigebiet Courchevel ist extrem anspruchsvoll: Sie ist nur 537 Meter lang und hat eine Steigung von bis zu rund 19 Prozent. Dadurch wird die Bahn für Piloten zur wahren Herausforderung. Der Altiport de Courchevel ist damit einer der gefährlichsten Flughäfen der Welt.

Funchal Airport auf Madeira, Portugal

Nur Piloten, die vorher eine Spezialeinweisung bekommen, dürfen hier starten und landen: Der Flughafen von Madeira, der vollständig eigentlich Aeroporto Internacional da Madeira Cristiano Ronaldo heißt, steht nur auf Stelzen direkt an einer Steilküste. Bei der Landung muss der Pilot auf einen Berghang zusteuern und erst im letzten Moment abdrehen und zum Sinkflug ansetzen. Passagiere denken hierbei dann oftmals, dass die Maschine gleich am Berghang zu zerschmettern droht.

Flughafen der Insel Barra, Schottland

Die Insel Barra in Schottland kann in Sachen gefährliche Flughäfen ebenso gut mithalten: Denn dort entscheiden die Gezeiten über den Flugverkehr. Denn sobald die Flut einsetzt, verschwindet auch die Landebahn des Barra Airport mitten im Nordatlantik. Die Landung wird daher an diesem Flughafen zur echten Mutprobe.

Toncontin International Airport in Tegucigalpa, Honduras

Wer Flugangst hat, sollten diesen Flughafen meiden: Der Toncontin International Airport in Tegucigalpa in Honduras zählt zu den für Piloten anspruchsvollsten Flughäfen der Welt. Denn die Start- und Landebahn beträgt lediglich etwas mehr als 2.000 Meter. Zum Vergleich: Die Start- und Landebahnen am Flughafen München, der 2017 unter den Top 10 der besten Flughäfen weltweit ausgezeichnet wurde, wie Merkur.de berichtet, betragen rund 4.000 Meter. 

Vor der Erweiterung im Jahr 2009 betrug die Länge des Toncontin International Airport sogar nur knapp 1.900 Meter. Dazu kommt noch die Lage des Flughafens: Er liegt etwa 1.000 Meter über dem Meeresspiegel. Dadurch werden Start und Landung zusätzlich erschwert. 

Flughafen Paro, Bhutan

Der Flughafen Paro liegt im Paro-Tal auf einer Höhe von mehr als 2.200 Meter. Auch hier dürfen nur speziell ausgebildete Piloten landen: Das Paro-Tal ist umgeben von den Himalaya-Gipfeln. Nervenkitzel pur.

Flughafen Gibraltar

Der Flughafen an der Südspitze der iberischen Halbinsel ist eine echte Herausforderung: Die Start- und Landebahn führt hier nämlich direkt über eine vielbefahrene Straße. Für jeden Start und jede Landung wird diese gesperrt. Das macht den Flughafen weltweit einmalig. Angeflogen wird der Flughafen von Gibraltar lediglich aus England.

Auch interessant: Wie gut kennen Sie sich eigentlich mit Flughafen-Kürzeln aus? Testen Sie Ihr wissen!

Von Simona Asam

13 Dinge, die Sie auf Reisen mit dem Flugzeug beachten sollten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf den Malediven besser die Hauptstadt Malé meiden
Eigentlich sind die Malediven für ihren weißen Sand und ihr blaues Meer bekannt. Doch momentan sorgen politische Konflikte für Aufsehen. Daher sollte man die Hauptstadt …
Auf den Malediven besser die Hauptstadt Malé meiden
Deutsche Gewässer kühlen ab - Mittelmeer bleibt warm
Für einen richtigen Strandurlaub ist das Wasser von Nord- und Ostsee derzeit etwas zu kühl. Urlauber können hier höchstens mit 20 Grad rechnen. Zum Baden lohnt eher ein …
Deutsche Gewässer kühlen ab - Mittelmeer bleibt warm
Touristen strömen nach Terrorwelle wieder nach Paris
Paris bekommt die Olympischen Spiele, auch bei französischen Tourismusmanagern ist nach einem mageren Vorjahr Zuversicht angesagt. Die Deutschen kommen wieder an die …
Touristen strömen nach Terrorwelle wieder nach Paris
Darum dürfen sich Piloten bei Start und Landung nicht unterhalten
Piloten dürfen während Start und Landung strikt nur Unterhaltung über Arbeitsabläufe führen. Die Gründe für diese Regel haben einen traurigen Ursprung.
Darum dürfen sich Piloten bei Start und Landung nicht unterhalten

Kommentare