+
Das sind unsere Kinderreporter für Istrien.

Toller Job

Das sind unsere Kinderreporter für Istrien

  • schließen

Ja, das war genau so, wie wir es uns vorgestellt hatten. Dass da draußen eine ganze Menge Buben und Mädels förmlich darauf gewartet haben, bis es wieder losgeht mit den Kinderreportern.

Bis wir wieder in die Zeitung schreiben, wo wir sie heuer hinschicken werden und welchen Job wir uns in diesen Ferien für sie ausgedacht haben.

Natürlich: Den schlimmsten Job hatten vorher wir in der Reiseredaktion zu erledigen. Weil wir nämlich aus den vielen liebevoll und mit viel Mühe geschriebenen Bewerbungen nur drei Kandidaten auswählen durften. Das tut weh, das dürft Ihr uns glauben!

Aber es ist nun mal so: Drei Aufgaben stehen an, nämlich auf der kroatischen Halbinsel Istrien zu testen, ob für einen Familienurlaub eher ein Hotel, ein Ferienhaus oder ein Mobilheim auf einem Campingplatz geeignet ist.

In das Mobilheim zieht vom 7. bis 14. Juni Schorschi S. (11) aus Olching mit seiner Familie, zu der neben den Eltern Bruder Jonas (9) gehört. Das Hotel testen Frederic R. (11) und seine Schwester Marlena (8) aus Fürstenfeldbruck. Beide haben sich unabhängig voneinander für den Kinderreporter-Job beworben und eigentlich wollte Marlena ja lieber in das Ferienhaus. Da mussten wir uns entscheiden. Jetzt haben sie zusammen die Aufgabe übernommen, das Vier-Sterne Hotel Valamar Zagreb in Porec in punkto Familientauglichkeit unter die Lupe zu nehmen. Und Max K. (9) aus Holzkirchen testet mit seinen Eltern und Schwester Änny (6) wie es sich anfühlt, in einem Ferienhaus Urlaub zu machen, welche Vor- oder vielleicht auch Nachteile diese Urlaubsform hat.

Ganz besonders ist in diesem Jahr, dass sich alle Kinderreporter an einem Tag in Istrien treffen werden, um den kroatischen Tourismusminister Darko Lorencin (43) zu interviewen. Schorschi meint, das wäre für ihn eine super Übung. Er ist nämlich Reporter bei der Schülerzeitung und man trifft ja nicht alle Tage einen Minister und darf ihn Löcher in den Bauch fragen.

Wir sind jedenfalls sicher, dass unsere Kinderreporter ihre Aufgaben bestens meistern werden und können uns nun in der Reiseredaktion ganz getrost zurücklehnen. Unseren Job haben wir ja erledigt.

Christine Hinkofer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Air Rage": Warum immer mehr Passagiere im Flugzeug ausrasten
Eingepfercht mit dutzenden anderen Menschen in hunderten Metern Höhe: Fliegen ist nichts für jeden. Viele tun es trotzdem - und rasten an Bord der Maschine aus.
"Air Rage": Warum immer mehr Passagiere im Flugzeug ausrasten
Die schönsten Wander-Destinationen im Herbst
Von den Kitzbüheler Alpen bis hin zu den Schweizer Alpen: Der Herbst lässt Wanderherzen höherschlagen. Die schönsten Destinationen für Sie im Überblick.
Die schönsten Wander-Destinationen im Herbst
Diese Speisen am Hotel-Buffet sollten Sie besser nicht essen
Große Auswahl, bunte Speisen: Im Urlaub angekommen lockt das vielfältige Hotel-Buffet. Doch von manchen Lebensmitteln sollten Sie die Finger lassen.
Diese Speisen am Hotel-Buffet sollten Sie besser nicht essen
Zelt mit Doppelbett - Campingplätze bieten zunehmend Komfort
Zelten ist längst nicht mehr nur Isomatte, Schlafsack und klamme Klamotten bei Regen. Immer mehr Zeltplätze setzten auf Komfort und Luxus. "Glamping" heißt der Trend.
Zelt mit Doppelbett - Campingplätze bieten zunehmend Komfort

Kommentare