+
Meer, Berge und viele weitere attraktive Ziele hat Slovenien für Urlaubsgäste zu bieten.

Slowenien ist Partnerland der f.re.e 2012

München - Geographische und klimatische Vielfalt auf kleinstem Raum – das ist Slowenien. Lediglich 50 Kilometer trennen alpines Hochgebirge und mediterrane Küste. Als Partnerland steht Slowenien auf der f.re.e 2012 im Blickpunkt.

Vom 22. bis 26. Februar 2012 steht der nur fünf Autostunden von München entfernte Mittelmeeranrainer mit seinen zahlreichen Kultur-, Freizeit- und Erholungsangeboten im Mittelpunkt der Freizeit und Reisemesse f.re.e.

Mehr Infos zur Reise-und Freizeitmesse f.re.e finden Sie hier 

Der bei vielen Urlaubern in erster Linie als Durchreiseland bekannte Staat überzeugt mit abwechslungsreichen und spannenden Landschaften. Trotz der geringen Küstenlänge von nur 46 Kilometern befindet sich das höchste Kliff der Adria in Slowenien. Auf der Halbinsel von Strunjan ragt die 80 Meter hohe Felswand über das Meer. Aufgrund des submediterranen Klimas erfreut sich die slowenische Küste, auch bekannt als „Slowenisch-Istrien“, bei Wassersportlern und Strandurlaubern größter Beliebtheit.

Ideal auch für Bergsteiger und Wanderer

Den Nordwesten des Landes kennzeichnen die Julischen Alpen. Im Sommer finden Bergsteiger und Wanderer dort ideale Bedingungen für Gebirgstouren. Insgesamt warten Tausende Kilometer Wanderwege und zahlreiche Berghütten auf Besucher. In der Wintersaison stehen die slowenischen Alpen selbstverständlich im Zeichen des Skisports. Nicht zuletzt durch die regelmäßig stattfindenden Weltcuprennen und Skiflugmeisterschaften in Kranjska Gora und Planica hat sich dieses Gebiet zu einer attraktiven Wintersportregion entwickelt.

Thermalbäder sind ein fester Bestandteil Sloweniens. Ein großer Teil des Landes liegt im Pannonischen Becken. Dort haben sich im Lauf von Jahrhunderten Thermalquellen gebildet. Die meisten der 15 größten Bäder befinden sich im Nordosten des Landes. Erholungsangebote sind ein wichtiger Faktor im Reiseland Slowenien. Wellnesszentren gehören in Hotels, Thermalbädern und Naturkurorten zum Standard.

Viele attraktive Ziele für Aktivsportler

Darüber hinaus finden Aktivsportler eine große Auswahl an Möglichkeiten. Hügellandschaften laden zu Fahrradtouren und Reitausflügen ein. In den zahlreichen Gewässern im Landesinneren fühlen sich sowohl Wildwassersportler als auch Kanuten und Angler heimisch. Trockener verhält es sich dagegen auf den vielen modernen Golfplätzen. Die Anlagen sind umweltfreundlich und landschaftsgetreu zwischen Weinbergen und Hügeln integriert.

Ein typisches Merkmal Sloweniens sind Karstlandschaften. Unterhalb der kahlen Felsen entstanden riesige Höhlensysteme. Insgesamt gibt es über 8.000 Tropfsteinhöhlen. Einige davon können mit erfahrenen Guides erforscht werden, darunter die weltweit älteste Schauhöhle in Vilenica. Dort steigen seit bereits fast 400 Jahren Wagemutige in die Unterwelt hinab.

An der Oberfläche sind 60 Prozent des Landes mit Wald bedeckt. Auch aus diesem Grund wird der Tourismus in Slowenien sehr stark durch das Thema Nachhaltigkeit beeinflusst. Dies wirkt sich wiederum positiv auf Flora und Fauna aus.

Neben den vielen Sport und Freizeitmöglichkeiten bietet Slowenien ebenfalls ein großes Angebot an Kunst und Kultur. Bis Ende April 2011 lockte die Hauptstadt Ljubljana als „Welthauptstadt des Buches“. 2012 erhält Maribor den Titel „Kulturhauptstadt Europas“. Der Einfluss der Römer und Venezianer zeigt sich in der Architektur historischer Gebäude und prunkvoller Paläste im ganzen Land, besonders aber in der Küstenregion um Portoroz und Piran.

Vielseitige Landesküche

So vielseitig wie die Landschaft zeigt sich auch die slowenische Küche. Durch die unmittelbare Nähe zu Italien, Österreich, Ungarn und Kroatien finden sich kulinarische Spuren der Nachbarn in fast jedem Gericht. Die passenden Weine hierfür stammen aus den 14 heimischen Anbaugebieten und ihren idyllischen Weinstraßen.

Mehr zu Slowenien und seinen Freizeit- und Urlaubsmöglichkeiten erfahren Sie beim slowenischen Fremdenverkehrsamt unter www.slovenia.info und vom 22. bis 26. Februar 2012 auf der f.re.e.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erster Stern für Bangkoks Street Food
Vor ein paar Monaten drohte Bangkoks Straßenküche noch das Aus. Jetzt hat sie ihren ersten Stern. Jay Fai, die prämierte Köchin, ist eine Institution. Am Herd steht sie …
Erster Stern für Bangkoks Street Food
In diesen Urlaubsländern hat die Mehrheit der Deutschen Angst
Zahlreiche Anschläge und hohe Kriminalität schrecken Touristen ab. Die Deutschen fühlen sich mehrheitlich nur noch in wenigen Ländern als Urlauber wohl.
In diesen Urlaubsländern hat die Mehrheit der Deutschen Angst
Bundesbürger in Reiselaune - ein Ausblick auf 2018
Nachfrageboom nach Urlaub in Griechenland und Erholung Ägyptens: Insgesamt fällt die Bilanz für das vergangene Reisejahr positiv aus. Der Start in die neue Saison weckt …
Bundesbürger in Reiselaune - ein Ausblick auf 2018
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Ein Flugzeug-Essen ist meist nicht außergewöhnlich - dennoch freuen sich viele Passagiere darauf. Es sei denn, Sie kriegen etwas anderes als erwartet...
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert

Kommentare