+
Stand-up-Paddelkurs für Herrchen und Hund. Manuel Stanuschewski, tz-Layout-Redaktion.

Wir machen Urlaub

Die Sommer-Reiseziele der Redaktion

Auf die Berge, ans Meer, an den See oder in eine Stadt - es gibt viele Orte seinen Urlaub zu verbringen. Hier verraten wir Ihnen die Sommer-Reiseziele der Redaktion.

Paddeln

Ich habe mir gerade ein Stand-up-Board gekauft. Damit will ich im Urlaub die bayerischen Seen abklappern und fleißig paddeln. Begeisterter Mitreisender auf dem Board ist inzwischen mein Hund Cassie, der sich tierisch über jeden dicken Fisch freut, den er im Wasser entdeckt. Wir beide überlegen, ob wir demnächst nicht an einem Stand-up-Paddelkurs für Herrchen und Hund teilnehmen. Sowas wird jetzt in Hamburg angeboten.
Manuel Stanuschewski, tz-Layout-Redaktion

Almen und Hütten

Maria Zsolnay, tz-Redaktion Menschen

Raus aus der Stadt, rauf auf den Berg ist meine Devise für August!Zusammen mit meinem vierjährigen Sohn Bela erkunde ich die Almen und Hütten rund um die Zugspitze bei Lermoos in Tirol. Dabei holen wir uns auf jeder Hütte einen Stempel ab. Der Hüttenpass ist nach den zehn Tagen unser ganzer Stolz und wir bringen ihn Papa als Souvenir mit nach Hause.
Maria Zsolnay, tz-Redaktion Menschen

Radlkreuzfahrt in Kroatien

Tina Layes, tz-Lokalredaktion.

Ich habe vor Kurzem eine Radlkreuzfahrt auf einem klassischen Motorsegler als Reporterin begleitet und mich dabei schwer verliebt – in die zauberhaften Inseln vor der Küste Kroatiens. Deshalb werde ich diese Reise im August mit meinem Sohn Vincent (11) und meinem Neffen Leon (15) noch mal machen. Es ist das Schönste, was man Jungs in dem Alter urlaubsmäßig bieten kann. Tina Layes, tz-Lokalredaktion

Asienreise

Hanna Schmalenbach, MM-Sportredaktion.

Für uns geht es im Spätsommer nach Thailand – meine erste private Asienreise. Bisher gebucht: nur ein Flug nach Bangkok und zurück. Den Rest, die dreiwöchige Reise durch das Land zu den traumhaften Inseln und Nationalparks im Süden, machen wir spontan.
Hanna Schmalenbach, MM-Sportredaktion

Slowenien

Dr. Christian Vordemann, MM-Redaktion Leserbriefe.

Den Sommerurlaub habe ich schon hinter mir. Es ging nach Slowenien. Gleich hinter der österreichischen Grenze öffnet sich der reizvolle Talkessel von Jezersko, umgeben von 2.500 Meter hohen Bergen. Auf dem Biohof von Familie Skuber wurden wir kulinarisch verwöhnt. Einfach nur vier Tage Ruhe, Wandern und gute, bodenständige Küche. Man spricht Deutsch, Halbpension 54 Euro/Pers. www.makek.com. Dr. Christian Vordemann,MM-Redaktion Leserbriefe

Sommerurlaub am Wörthsee

Claudia Muschiol, MM-Redaktion Weltspiegel.

Ich habe meinen Sommerurlaub schon hinter mir: Apulien. Im August, wenn der Kindergarten zumacht, bleibe ich daheim am Wörthsee. Hier ist es so schön, da muss man nicht wegfahren. Außerdem haben wir uns gerade ein Tretboot gekauft.
Claudia Muschiol, MM-Redaktion Weltspiegel

Wellenreiten

Klaus Heydenreich, Stellvertretender tz-Sportchef.

Sommerurlaub, das bedeutet für uns vor allem Sonne, Sandstrand, Surfen – oder kurz gesagt: Fuerteventuras Norden. Inzwischen hat auch die Kleinste der Familie Heydenreich das Wellenreitfieber gepackt: Marlene wird zwar als Fünfjährige noch nicht von Surfschulen aufgenommen, aber sie vertraut sowieso auf ihren Privatlehrer: den Papa. Und der freut sich auf Fuerte über Sonnengarantie, nette Restaurants und leere Strände, die nicht nur zum Surfen, sondern auch mal einfach zum Entspannen taugen.
Klaus Heydenreich, Stellvertretender tz-Sportchef

Rauer Wind in Schottland

Nina Bautz, tz-Lokalredaktion.

Ich werde mit meinem Freund zwölf Tage nach Schottland fahren. Wir fliegen nach Edinburgh – und dann schau mer mal … Die besten Tipps bekommt man eh erst unterwegs. Wir werden durch die Highlands reisen und bleiben, wo es uns gefällt. Ich freue mich auf das raue Meer, die schroffen Felsen und einen starken Wind. Das ist das beste Rezept, um den Kopf frei zu kriegen.
Nina Bautz, tz-Lokalredaktion

Lieblingsinsel Kreta

Christian Deutschländer.

Zum Abschied überreichte mir Kostas, der Kneipenwirt, ein eilig eingepacktes Präsent. Weich, durch die Verpackung schimmerten beunruhigende Muster. Ich bin nun Besitzer der zweifellos hässlichsten Tischdecke der Welt. Und halte sie trotzdem in Ehren, weil sie mich an die wunderbaren Abende in Kostas’ Taverne im westkretischen Maza erinnert. Im Mai war ich da. Im September komme ich wieder. Weil ich nicht genug kriegen kann von Kreta, meiner nach Kräutern duftenden Lieblingsinsel. Wie immer buchen wir nur Flug und Auto, suchen spontan Unterkünfte und wandern zu möglichst einsamen Stränden an der Südküste (auf dem Foto: unterwegs zum Preveli-Strand). Ja, und natürlich schauen wir bei Kostas vorbei, um ihm zu sagen, wie schön doch seine Tischdecke ist.
Christian Deutschländer, MM-Landtagskorrespondent

Ciao Roma!

Kathrin Brack, Ressort Bayern-Online.

Für meinen Sommer-Kurztrip heißt es im August: Ciao Roma! Die ewige Stadt steht schon lange auf meiner Reise-Wunschliste, also habe ich spontan günstige Flüge und ein einfaches Hotel in Nähe des Bahnhofs Termini gebucht. Ich weiß, ich werde viel laufen müssen – vor allem, weil ich den Geheimtipps einer Freundin folge, die Halbitalienerin und Rom-Kennerin ist. Und: Ich will eine Stadtführung auf einer historischen Vespa machen, wie in dem Film „Ein Herz und eine Krone“.
Kathrin Brack, Ressort Bayern-Online

Ins Reich der Mitte

Sebastian Arbinger, tz-Lokalchef.

Letztes Jahr war Kuba dran, heuer plane ich einen dreiwöchigen Trip nach China. Es geht nach Shanghai, Hongkong und Macau, dazwischen wird auf der Badeinsel Hainan ein wenig relaxt. Es ist meine erste Reise ins Reich der Mitte – und ich hoffe, dass die Chinesen Touristen gegenüber so herzlich auftreten wie ihre Nachbarn in Vietnam.
Sebastian Arbinger, tz-Lokalchef

Mallorca

Christine Hinkofer, Reiseredaktion.

Mallorca, immer und immer wieder. „Fällt dir als Reisechefin denn nichts besseres ein“, lästern die Kollegen schon. Nein, nicht wenn es um Stille, Erholung und Abschalten geht. Wobei, das muss gesagt sein, mein Mallorca vom Ballermann so weit weg ist wie der Mond von der Erde.
Christine Hinkofer, Reiseredaktion

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taucherfriedhof: Dieses beliebte Reise-Highlight birgt eine große Gefahr
Das 'Blue Hole' im Roten Meer ist anziehend und unheimlich zugleich. Etwa 200 Taucher haben hier bereits den Rausch der Tiefe mit ihrem Leben bezahlt.
Taucherfriedhof: Dieses beliebte Reise-Highlight birgt eine große Gefahr
So werden Flugzeug-Passagiere auf immer neuen Wegen abgezockt
Der selbstgewählte Sitz kostet eine Gebühr, das bevorzugte Einsteigen ebenso: Flugtickets sind zur Discountware geworden, bei der jedes Extra zusätzlich bezahlt werden …
So werden Flugzeug-Passagiere auf immer neuen Wegen abgezockt
Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen
Der Abflug verzögert sich, lieber nochmal auf die Toilette, bevor der Flieger startet. Doch Vorsicht: Das ist an den meisten Flughäfen nicht bedenkenlos möglich.
Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen
Wie hoch darf eigentlich ein Flugzeug fliegen?
Warum Flugzeuge so hoch fliegen und wie hoch sie überhaupt fliegen können: Diese Frage stellt man sich oft, wenn man im Flieger über den Wolken verweilt.
Wie hoch darf eigentlich ein Flugzeug fliegen?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.