+
Durch Ausflugs- und beginnenden Urlaubsverkehr kann es auf zahlreichen Autobahnen zu Stauungen kommen.

Viel Geduld benötigt

Sommerzeit ist Reisezeit: Viel Verkehr und Staus erwartet

Ferienzeit heißt auf Autobahnen leider auch Stauzeit. Da in vielen Bundesländern Sommerferien sind, kann es vor allem am Wochenende hohes Verkehrsaufkommen und Staus geben.

Stuttgart - Am Wochenende von 15. bis 17. Juli müssen sich Autofahrer auf zahlreiche Staus einstellen. Denn in vielen Bundesländern laufen die Ferien bereits, in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland starten sie.

Die typischen Urlaubsrouten könnten dabei an ihre Belastungsgrenze geraten, warnt der ADAC. Der ACE rät, antizyklisch zu fahren - wenn möglich also gerade nicht zu Höhepunkten am Nachmittag. Der ADAC nennt etwa Dienstag und Mittwoch als Alternativtage für den Reisestart. Da auch in einigen Nachbarländern die Ferien bereits laufen oder jetzt starten, sei starker Verkehr in allen Richtungen zu erwarten.

Besonders auf folgenden Strecken sind laut der Autoclubs hohes Verkehrsaufkommen und Staus möglich:

A 1

Lübeck - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln, beide Richtungen

A 2

Berlin - Hannover - Dortmund - Oberhausen, beide Richtungen

A 3

Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main - Köln - Oberhausen - Arnheim, beide Richtungen

A 4

Dresden - Erfurt - Kirchheimer Dreieck - Köln - Aachen, beide Richtungen

A 5

Hattenbacher Dreieck - Darmstadt - Karlsruhe - Basel

A 6

Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg

A 7

Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Kassel - Hannover - Hamburg - Flensburg, beide Richtungen

A 8

Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg, beide Richtungen

A 9

Berlin - Nürnberg - München, beide Richtungen

A 40

Venlo - Duisburg - Essen

A 45

Dortmund - Gießen - Aschaffenburg, beide Richtungen

A 61

Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen

A 72

Chemnitz - Hof

A 81

Heilbronn - Stuttgart - Singen

A 93

Rosenheim - Kiefersfelden, beide Richtungen

A 95 / B 2

München - Garmisch-Partenkirchen

A 96

Lindau - München, beide Richtungen

A 99

Umfahrung München

Die Durchgangsrouten Richtung Süden und Osten sind aufgrund des Urlaubsverkehrs besonders stark gefüllt, zum Beispiel in Teilen die Autobahnen A 9, 10, 11, 12 sowie die Brennerautobahn A 13. Freitag ab 13.00 Uhr und Samstag von 10.00 bis 18.00 dürfte es am vollsten werden. Bei der Rückreise nach Deutschland sollten sich die Autofahrer auf punktuelle Kontrollen an den Grenzen einstellen.

Auch in der Schweiz sorgen vor allem Durchreisende auf den Transitrouten in südliche Richtung für starken Verkehr. Die letzten zwei Kantone starten außerdem in die Sommerferien. Am Freitagnachmittag bis in den Abend hinein und am Samstagmorgen sollten Autofahrer mit Blockabfertigung am Gotthardtunnel rechnen.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skandal: Airline trennt Sohn von behinderter Mutter
Flüge zu überbuchen ist bei vielen Fluggesellschaften die Regel. In diesem Fall wurde deswegen sogar ein 16-Jähriger Junge alleine am Flughafen zurückgelassen.
Skandal: Airline trennt Sohn von behinderter Mutter
Geld zurück für Urlauber, die in falschem Hotel untergebracht werden
Wenn Urlauber nicht im gebuchten Hotel unterkommen, können sie nicht nur den Reisepreis mindern, sondern haben gegebenenfalls auch Anspruch auf eine Entschädigung.
Geld zurück für Urlauber, die in falschem Hotel untergebracht werden
Experte: Höhere Flugpreise allein durch geringeres Angebot
Flug-Preise sind laut einem Experten durch das verknappte Angebot stark gestiegen. Mit der Air-Berlin-Pleite habe sich die Kapazität um etwa 15 Prozent verringert.
Experte: Höhere Flugpreise allein durch geringeres Angebot
Urlaub mit Hund in Deutschland: Die beliebtesten Reiseziele
Urlaub in Deutschland ist bei vielen Deutschen beliebt. Gerade Hundebesitzer machen gerne Urlaub hierzulande. Doch wo geht das am besten und was ist zu beachten?
Urlaub mit Hund in Deutschland: Die beliebtesten Reiseziele

Kommentare