+
In Spanien zahlen Urlauber am wenigsten für ein Mietauto. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Preisunterschiede

Spanien ist ein günstiges Land für Mietwagen-Urlauber

Ein Mietwagen im Urlaub ist praktisch. Doch die Preise fallen von Land zu Land unterschiedlich aus. Am günstigsten kommen Touristen in Spanien weg. Richtig teuer wird es nur wenige Meter nach der deutschen Grenze.

Madrid/München (dpa/tmn) - In Spanien sind Mietwagen für Urlauber im Vergleich zu anderen Ländern ziemlich günstig: Der Durchschnittspreis für einen Tag lag dort 2017 dem Vergleichsportal Check24 zufolge bei knapp unter 20 Euro - 19,33 Euro waren es laut einer Auswertung.

Gefragt waren Leihautos besonders auf Mallorca und Teneriffa sowie in der Gegend rund um Malaga, wie Check24 mitteilt. Ebenfalls günstig waren Mietwagen im vergangenen Jahr in Kroatien (20,46 Euro), auf Zypern (21,12 Euro) und in Portugal (21,81 Euro). Im beliebten Urlaubsland Griechenland sind die Tarife mit einem Durchschnittstagespreis von 27,57 Euro ebenfalls moderat.

Die Schweiz ist laut Check24 das mit Abstand teuerste Land für Mietwagen-Reisende. Dort zahlen Urlauber im Schnitt 70,04 Euro pro Tag für ein Leihauto. Ebenfalls teuer ist Island (62,24 Euro).

Auch in Nordamerika belastet ein Mietwagen das Reisebudget kräftig: Für die USA ermittelte das Portal für das Jahr 2017 einen Durchschnittspreis pro Tag von 44,48 Euro. In Kanada waren es 45,50 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nicht wieder zurückkehren
Sie liegt nicht einmal 30 Kilometer vor einer der hawaiianischen Hauptinseln, aber sie ist fast unberührt. Der Grund ist eine alte Familienangelegenheit.
Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nicht wieder zurückkehren
Was der Kreuzfahrt-Crew in der Kabine verboten ist - und welche Folgen die Missachtung hat
Auf Kreuzfahrten gibt es Regeln - und das aus guten Gründen. Ein ehemaliges Mitglied der Kreuzfahrtbesatzung hat dazu nun aus dem Nähkästchen geplaudert.
Was der Kreuzfahrt-Crew in der Kabine verboten ist - und welche Folgen die Missachtung hat
Fauxpas im Urlaub? Touristin zeigt sich in knappen Bikini - und wird zu Geldstrafe verdonnert 
Eine Touristin wurde mit einer Geldstrafe von 2.500 Philippinischen Peso bestraft, weil sie einen laut den Polizeibeamten zu knappen Bikini trug.
Fauxpas im Urlaub? Touristin zeigt sich in knappen Bikini - und wird zu Geldstrafe verdonnert 
Nach Pleite von Thomas Cook: So holen Sie sich Ihr Geld zurück - Stiftung Warentest gibt Kunden Tipps
Das Reiseunternehmen Thomas Cook musste Insolvenz anmelden. Stiftung Warentest erklärt nun, wie Kunden sich ihr Geld zurückholen können.
Nach Pleite von Thomas Cook: So holen Sie sich Ihr Geld zurück - Stiftung Warentest gibt Kunden Tipps

Kommentare