+
Der Trend geht dahin, den Weihnachtsgeschenke-Einkauf mit einem Städtetrip zu verbinden.

Sparen beim Christmas-Shopping

München - Ob New York, Rom oder London - immer mehr Leute reisen zum Weihnachts-Shopping ins Ausland. Was Sie dabei aber beachten sollten und wie Sie sogar sparen können:

Laut einer Umfrage von lastminute.de gehören für 18% der Deutschen ausgiebige Shopping-Touren zu einem gelungenen City-Trip. Vor allem um diese Jahreszeit glühen beim Christmas-Shopping die Kreditkarten. Damit die prall gefüllten Einkaufstüten am Ende aber nicht zum Kostenrisiko werden, hat lastminute.de fünf Tipps, um Kosten beim Geschenke-Kaufen im Ausland zu sparen.

1. Auf das Gewicht achten

Die schlanke Linke zu halten, ist in der Vorweihnachtszeit gar nicht so einfach. Aber Übergepäck kann teuer werden. Deshalb lieber vorher informieren, wie viel Gepäck erlaubt ist und eher kleinere, leichtere Geschenke wählen.

2. Zollbestimmungen prüfen

Bei der Rückreise nach Deutschland sollte dringend beachtet werden, was aus dem Ausland mitgebracht werden darf, in welcher Menge sowie in welchem Wert und ob besondere Regelungen zu beachten sind. Auf der Website des Zolls unter zoll.de sind alle Regeln zu finden.

3. Der richtige Kurs

Richtige Geschenkschnäppchen sind dann möglich, wenn man sich zum Christmas-Shopping ein Land aussucht, wo der Währungskurs günstig zum Euro steht. Denn dadurch werden die Einkäufe richtig günstig - oft deutlich günstiger als hierzulande.

4. Marken zu Schnäppchen-Preisen

Der perfekte Ort um Weihnachtsschnäppchen zu finden sind Shopping-Outlets. Das sind Ansammlungen der besten Läden, die unglaubliche Preis-Schnäppchen bieten.

5. Vorher Preise vergleichen

Manche Produkte kosten im Ausland mehr als hierzulande, manche weniger. Deshalb sollte man sich vor dem Christmas-Shopping in einem anderen Land erkundigen, ob der MP3-Player oder die Marken-Jeans im Reiseziel günstiger zu bekommen ist oder ob man eher drauf legt.

Top 10: Die schönsten Städte der Welt

Top 10: Die schönsten Städte der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skisaison voll angelaufen - Gute Verhältnisse auf den Pisten
Dank guter Wetterbedingungen sind immer mehr Skigebiete bereit für die Saison. Nicht nur in den Alpen, sondern such in den deutschen Mittelgebirgen werden Wintersportler …
Skisaison voll angelaufen - Gute Verhältnisse auf den Pisten
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Kurz vor Weihnachten geht Niki pleite, von einem Tag auf den anderen steht die gesamte Flotte still. Für Urlauber bedeutet das Chaos. Wie ist die Rechtslage? Worauf …
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Der Austro-Ferienflieger Niki ist pleite. Nachdem die Lufthansa ihr Kaufangebot zurückgezogen hatte, stellte die Air-Berlin-Tochter den Insolvenzantrag. 
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Eurowings führt Business-Klasse auf der Langstrecke ein
Im Low-Cost-Bereich ist das eine Neuerung: Eurowings führt für einige Langstreckenflüge Business-Klasse-Tickets ein. Diese ermöglichen unter anderem mehr Beinfreiheit - …
Eurowings führt Business-Klasse auf der Langstrecke ein

Kommentare